Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (12)

Hol­ly Thros­by — “Mak­ing A Fire”

Schon wieder ’ne Frau mit ’ner Gitarre, so langsam werde ich durch­schau- bis vorherse­hbar, oder?! Wurscht. Toller Song. Näch­sten Son­ntag dann ’ne Runde gepflegten Death Met­al oder vielle­icht mal Blas­musik von Horst Egerlän­der & den Ober­grinder Bor­d­stein­speiern. Schick­en Son­ntach allseits!

12 Kommentare zu „Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (12)“

  1. jule wäscht sich nie

    ver­dammt, genau da möchte ich bitte ab sofort einziehen..meine Woh­nung! Raus aus der JVA und rein in eine Schutzhütte wo man kakao trinkt und mit Stühlen Musik macht. Was für ein Leben..und ich wette vor der Tür ste­ht eine Linde und ein Apfel­baum denen man jeden Abend Gute Nacht sagen kann bevor man am Kamin Marsh­mal­lows grillt.

  2. …oh ja…und Apfelkuchen 🙂

    An einem so schö­nen Ort, zu so schön­er Musik, kön­nte ich auch endlich wieder ein Kätzchen haben…Berlin ist doch doof 😉

  3. @ Jule: Heute wieder Inter­net­tag in der JVA? :mrgreen: Wie gefällt Dir der Song?

    @ Dif­fer­entStars: Ich seh’ schon, woh­nung­stech­nisch hab ich voll ins Schwarze getrof­fen. Laßt uns am besten alle zusam­men ’ne Rent­ner-WG auf­machen, irgend­wann in fuf­fzich Jahren. Aber nicht in Berlin!

  4. jule wäscht sich nie

    Natür­lich nicht in Berlin…tz,tz,tz. irgend­wo wo man weit ins land schauen kann..Torsten du hast ja jet­zt Umbauer­fahrung. da find­et sich schon was. Ja der Inter­net­tag ist der einzige an dem ich mal mit der Welt kom­mu­nizieren kann. Immer nur Frauen­prob­leme besprechen nervt.

  5. jule wäscht sich nie

    Am besten wir ziehen dahin wo die Egerlän­der jeden Tag spielen..das wäre schön:) und dazu bemale ich dann sei­den­tüch­er und flechte Wei­denkörbe, die Katze schnur­rt um meine Beine herum und der Duft von frischem apfelkuchen weht um die nase..das fet­zt ein!

  6. Rent­ner-Wg auf dem Lande — bin ich sofort dabei. Musst nur deinen Hun­den beib­rin­gen, Katzen zu mögen… Und das Lied gefällt mir auch.

    Vielle­icht soll­ten wir mal in der Börde Probezel­ten komme 😉

  7. Ich habe keine/n Hund/e mehr, aber bes­timmt ganz bald wieder. 😉 Und was das Zel­ten ange­ht: Platz ist reich­lich, wenn ihr mal in der Nähe seid oder Lust auf Aben­teuerurlaub habt … her­zlich willkommen!

  8. jule wäscht sich nie

    Au ja, das wäre prima..ein rain­bow hip­pie camp in der Börde..mit Rüben essen und lager­feuer. wie die pio­niere damals.

  9. jule wäscht sich nie

    haha du pit­bull:) ein anständi­ger Pio­nier bleibt hart­näck­ig. Ich mag ihn weil er mich eben genau in so eine som­mer und draussen Stim­mung bringt. alles ist leicht..wir sind so leicht…das leben ist kinderleicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: