web analytics

Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (12)

Holly Throsby – „Making A Fire“

Schon wieder ’ne Frau mit ’ner Gitarre, so langsam werde ich durchschau- bis vorher­seh­bar, oder?! Wurscht. Toller Song. Nächs­ten Sonntag dann ’ne Runde gepfleg­ten Death Metal oder vielleicht mal Blasmu­sik von Horst Egerlän­der & den Oberg­rin­der Bordstein­spei­ern. Schicken Sonntach allseits!

Teile diesen Beitrag:

12 Kommentare zu „Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (12)“

  1. jule wäscht sich nie

    verdammt, genau da möchte ich bitte ab sofort einziehen..meine Wohnung! Raus aus der JVA und rein in eine Schutz­hütte wo man kakao trinkt und mit Stühlen Musik macht. Was für ein Leben..und ich wette vor der Tür steht eine Linde und ein Apfel­baum denen man jeden Abend Gute Nacht sagen kann bevor man am Kamin Marsh­mal­lows grillt.

  2. @ Jule: Heute wieder Inter­net­tag in der JVA? :mrgreen: Wie gefällt Dir der Song?

    @ Differ­ent­Stars: Ich seh‘ schon, wohnungs­tech­nisch hab ich voll ins Schwarze getrof­fen. Laßt uns am besten alle zusam­men ’ne Rentner-WG aufma­chen, irgend­wann in fuffzich Jahren. Aber nicht in Berlin!

  3. jule wäscht sich nie

    Natür­lich nicht in Berlin…tz,tz,tz. irgendwo wo man weit ins land schauen kann..Torsten du hast ja jetzt Umbau­er­fah­rung. da findet sich schon was. Ja der Inter­net­tag ist der einzige an dem ich mal mit der Welt kommu­ni­zie­ren kann. Immer nur Frauen­pro­bleme bespre­chen nervt.

  4. jule wäscht sich nie

    Am besten wir ziehen dahin wo die Egerlän­der jeden Tag spielen..das wäre schön:) und dazu bemale ich dann seiden­tü­cher und flechte Weiden­körbe, die Katze schnurrt um meine Beine herum und der Duft von frischem apfel­ku­chen weht um die nase..das fetzt ein!

  5. Rentner-Wg auf dem Lande – bin ich sofort dabei. Musst nur deinen Hunden beibrin­gen, Katzen zu mögen… Und das Lied gefällt mir auch.

    Vielleicht sollten wir mal in der Börde Probe­zel­ten komme 😉

  6. Ich habe keine/n Hund/e mehr, aber bestimmt ganz bald wieder. 😉 Und was das Zelten angeht: Platz ist reich­lich, wenn ihr mal in der Nähe seid oder Lust auf Abenteu­er­ur­laub habt … herzlich willkommen!

  7. jule wäscht sich nie

    Au ja, das wäre prima..ein rainbow hippie camp in der Börde..mit Rüben essen und lager­feuer. wie die pioniere damals.

  8. jule wäscht sich nie

    haha du pitbull:) ein anstän­di­ger Pionier bleibt hartnä­ckig. Ich mag ihn weil er mich eben genau in so eine sommer und draus­sen Stimmung bringt. alles ist leicht..wir sind so leicht…das leben ist kinderleicht.

Diesen Beitrag kommentieren:

%d Bloggern gefällt das: