web analytics

Modischer Fehlgriff

1993 waren die Trikots noch bunt und nach dem Sport trug man Stone­wa­s­hed Jeans.

(KlickanfürSchrecksekunde!)


Teile diesen Beitrag:

12 Kommentare zu „Modischer Fehlgriff“

  1. jule wäscht sich nie

    So ich bin satt für heute..was ein Augenschmauß..da weiss man nicht wohin zuerst schauen. wie konnte man sich damals überhaupt fortpflan­zen bei dem schreck­li­chen angebot? ein Rätsel. und in 20 jahren dann bitte ein Bild von meiner Tisch­ten­nis­mann­schaft ausm Freibad hier..da lach ich dann auch mal laut.

  2. jule wäscht sich nie

    ach so ne spros­sen­wand wäre auch schön für zu hause..ich vermisse meine alte sport­halle in der P.O.S. 33 Käthe kollwitz..

  3. @ Alex: Haha! Der zweite von links! Der, der am intel­li­gen­tes­ten guckt! Das war ’ne tolle Zeit, damals beim SV RFT Roter Oktober! 😆

  4. jule wäscht sich nie

    Lieber Vorste­her. Ich werde absolut bekloppt, da ich erst gerade eben begrif­fen habe, dass du tatsäch­lich auf diesem Foto bist. Unglaub­lich! Respekt vor so wenig falscher Eitel­keit. großen Respekt.…man, man, man, ich kanns echt nicht fassen…

  5. Ja Jule, ich war jahre­lang Vorstop­per beim SV Waldhof Mannheim und später dann Libero bei Roter Stern Belgrad. Mußte leider wegen einer Waden­zer­rung auf Medien­mensch umschu­len. So blieb mir eine große Karriere leider vorent­hal­ten. Versu­che gerade ein Comeback als Radfahrer!

  6. Das ist Oliver-Steven Sando­kow­sky. Er war lange Zeit Mittel­stür­mer beim SV Groß Ammens­le­ben und ist dann in der Saison 1992/1993 in unser Team gewech­selt. Dort spielte er dann kurzzei­tig als Links­au­ßen, mußte aber nach Verlet­zungs­pech (beim Vereinsheim-Gardinen-Waschen von der Leiter geplumpst) auf die Position des Platz­warts wechseln. Das Leben hält tragi­sche Überra­schun­gen bereit!

  7. jule wäscht sich nie

    Ich frage mich ernst­haft ob das der Wahrheit entspricht oder ob das deiner verque­ren Phanta­sie entsprun­gen ist..gut gemacht! Und wer ist dieser zwielich­tige Mann im Hinter­grund ganz rechts..Trenchcoat und geldkoffer?

  8. Wahrheit, Phanta­sie, Leber­wurscht … ist das nicht irgend­wie alles dasselbe? Der Mann im Trencoat war unser damali­ger Manager Ernst Grabow­sky. Was er heute macht, weiß ich gar nicht. Nachdem er mit der Vereins­kasse durch­ge­brannt ist, verliert sich seine Spur …

  9. jule wäscht sich nie

    die Kowskys waren damals sehr modern offensichtlich..und das konnte man doch schon ahnen das der mal mit seiner Gelieb­ten und dem Geldkof­fer durchbrennt.

Diesen Beitrag kommentieren:

%d Bloggern gefällt das: