Michael Jackson ist gestört.

© Foto Paul Scheer



Wenn es für obige Aus­sage noch eines Beweis­es bedarf, schaue sich der inter­essierte Leser bitte den Flickr-Foto­stream von Paul Scheer an. Herr Scheer hat die kür­zlich aus­gestell­ten Auk­tion­sex­ponate von Michael Jack­sons Nev­er­land-Ranch fotografiert. Von pom­pösen Herr-Jack­son-als-Erlös­er-Gemälden, merk­würdi­gen Pup­pen bis hin zum Orig­i­nal-Tor der Nev­er­land-Ranch ist reich­lich Obskures vertreten.

Die Exponate erlauben einen höchst ver­stören­den Ein­blick in das Innen­leben des King Of Pop. Beson­ders abar­tig ist das Gemälde, auf dem ihm eine Horde Kinder über eine Wiese fol­gt. Guckt man sich die Details an, fragt man sich, ob Herr Jack­son nicht bess­er in Ther­a­pie gehört…
(via Nerd­core, dort gibt’s auch noch ein Video zum Thema)

Zum Flickr-Foto­stream

27 Kommentare zu „Michael Jackson ist gestört.“

  1. Meine Fresse (par­don!), ist das gruselig! Und so kitschig, so abgrundtief kii­i­itschig. Was macht man mit solchen rothaari­gen Kinder­pup­pen in Lebens­größe? Und den Pen­dants von der eige­nen Per­son? Weia, ich will’s gar nicht wissen…

  2. Ich weiß nicht ob ich das hier so schreiben kann ohne das die Behörde Ärg­er kriegt aber besagte Per­son ist weit mehr als gestört, defin­i­tiv eine Per­son die mir alleine auf­grund ihres Ver­hal­tens, ihrer Gestik und Mimik Angst macht (das war jet­zt die zen­sierte Ver­sion). Und außer­dem, was viel schlim­mer wiegt, hat er der Men­schheit nicht­mal gute Musik gegeben.

  3. Ich glaube, Michael Jack­son und seinen Anwäl­ten ist egal, was in der Behörde passiert. 😉 Den­noch kann eine gewisse Zurück­hal­tung (im strafrechtlich rel­e­van­ten Sinne) nicht schaden… Ein paar Sin­gles von olle Meikel find ich übri­gens ganz nett.

  4. @marcus — die frage nach “guter” oder “schlechter” musik ist entwed­er handw­erk­lich zu sehen, da gibt es zumin­d­est klare kri­te­rien, oder ob es einem ein­fach gefällt oder nicht — und das ist indi­vidu­elle geschmackssache, zum glück!
    ich kön­nte mir übri­gens vorstellen, dass an den miss­brauchsvor­wür­fen nichts dran ist.  mj war da eher eine asex­uelle per­son. allerd­ings ist er mit sein­er “ein­rich­tung” und seinen umgang mit her­anwach­senden auf einem ziem­lich schmalen  grat gewan­dert. dass er immense psy­chis­che prob­leme  hat­te, ste­ht außer frage.

  5. Wir kön­nen uns ja darauf eini­gen das er mich nicht im ger­ing­sten Inter­essiert hat. Somit inter­essiert mich seine Musik nicht und sein Tod nicht.
    Zap­pa habe ich verehrt bzw. verehre ihn immer noch, sein Tod jedoch hat mich nicht berührt. Aber höchst­wahrschein­lich bin ich was manche Sachen ange­ht eh Hypergestört.…

  6. jule wäscht sich nie

    Ja das klingt schon echt schräg. Berührt dich der Tod denn über­haupt noch oder liegt es wirk­lich am Job, dass du so empathie­los dabei bist?

  7. Natür­lich berührt mich der Tod. Ich mag nicht das jemand stirbt, alle sollen Leben. Mittwoch ist der Ham­ster mein­er Tochter gestor­ben, das hat mich berührt weil mich meine Tochter berührt. Meine Ange­höri­gen berühren mich, ihr Tod wäre tragisch. Aber MJ oder FZ habe ich nicht gekan­nt. FZ’s Musik ist toll, seine Ein­stel­lung war bewun­dern­swert (naja vielle­icht nicht alles)  aber wer weiß wenn ich die Chance gehabt hätte ihn ken­nen zu ler­nen, vielle­icht hätte er mich abgestossen (Geruch, Artiku­la­tion, .…..). Er hätte mich somit auch nicht berühren kön­nen. Und warum sollte ich einen “Auf­s­tand” um jeman­dens Tod machen nur weil er berühmt war. MJ hätte früher oder später ster­ben müssen, so wie wir alle, da hätte ihm sein ganzes Geld nicht weit­er geholfen. Er war mir im Leben egal warum sollte er jet­zt wo er Tod ist eine Bedeu­tung für mich haben. Weil er Tod ist? Das fände ich dann noch perverser.
    Schwieriges The­ma. Vielle­icht hil­ft es zu wis­sen das mich “Berühmtheit” nicht bein­druckt. FZ, Joe Strum­mer, Han­nelore Kohl, Ian Mck­aye, Weird al Jankovic, Cindy Lau­per. Sie sind mir egal, es gibt wichtige Men­schen in meinem Leben, aber die sind nicht berühmt.….…

  8. Leute, man ist das kom­pliziert. Wir müssen uns darauf eini­gen das jed­er so seine Mei­n­ung hat son­st krieg ich noch ein schlecht­es Gewis­sen. Bitte!

  9. jule wäscht sich nie

    Die eigene Mei­n­ung darf abso­lut jed­er haben..das ste­ht auss­er Frage. Ich wollte es nur ver­ste­hen. Und das habe ich jet­zt auch. Ich wäre deshalb trau­rig, wenn jemand den ich musikalisch verehre stirbt, ein­fach weil er oder sie dann keine Musik mehr machen kann. Also alles in But­ter lieber Mar­cus. Hab deine Mei­n­ung und tue sie kund.

  10. Ich Danke Dir für Deine Worte.
    Ich habe ger­ade mit der besten uns san­ft­mütig­sten aller Ehe­frauen die MJ Sache erläutert und bin zum Schluss gekom­men das ich doch keinen Hau habe. Also auch von mein­er Seite Entwarnung.

  11. .…tja- vielle­icht bin ich zu morbide-
    aber als ich heute mor­gen Radio gehört habe, war die erste- rein kör­per­liche Reak­tion- so ein klein­er Gluckser unten aus der Kehle her­aus (sozusagen, wie wenn man sich das Lachen verkneift) so wie damals bei Mooshammer.
    Unter ethis­chen Gesicht­spunk­ten muss ich allerd­ings anfü­gen, das Moosham­mer mir leid getan, bei MJ ist die ganze Geschichte dur­chaus vor­rauszuse­hen gewesen-
    und er kriegt jet­zt das fette Come­back worauf er die ganze Zeit gewartet hat. In diesem Sinne.…

  12. @ alle: Es ist nicht so, daß ich vor Trauer den ganzen Tag in der Ecke hocke. Den­noch tut/tat mir Herr Jack­son leid, und mit ihm auch jene, die ihn in den let­zten Jahren nur noch als wan­del­nde Freak­show und nicht als ern­stzunehmenden Kün­stler ken­nen­ler­nen kon­nten. Dabei mag ich vielle­icht drei oder vier Songs von ihm, war nie ein Fan. Trotz­dem finde ich ein wenig ern­sthaften Respekt alles andere als fehl am Platze. Respekt für einen Verir­rten und Getriebenen.

  13. Torsten, ich glaube nie­mand hier würde Dir zutrauen das Du “vor Trauer den ganzen Tag in der Ecke” hockst. Dieser Mann hat doch schon zu Lebzeit­en kon­tro­verse Reak­tio­nen her­vorgerufen, warum sollte dies im Tod anders sein?
    Ich hake das ganze “MJ ist Tod” Ding jet­zt ab und fertig.

  14. Auch wenn das “MJ ist Tod”-Ding schon “fer­tig” ist:  Also Gno­morel­la, ich glaube man kanns nicht mit der Witz­fig­ur Moosham­mer vergleichen.
    Und Respekt vor dem irrlichtern­den aber höch­stkreativ­en Men­schen MJ in allen Ehren, nur ein wesentlich­er Punkt bei dem Rum­mel um “MJ ist Tod” scheint mir doch, dass viele sich 1. durch den Anlass wehmütig und verk­lärend an ihre Jugend (was auch immer das ist) zurück­erin­nern, und 2. jedem der  jugendliche MJ-Erin­nerun­gen in sich trägt eben mal wieder bewusst wird dass diese Zeit nun erst recht endgültig vor­bei ist, und wie sang jemand, der weit davon ent­fer­nt war jemals 50 zu wer­den: “You‘re not get­ting young” 🙂 http://www.youtube.com/watch?v=ZebQPRAZVd8

    1. @Ray: Um zu wis­sen, daß die/meine Jugend vor­bei ist, bedarf es nicht des Todes eines Her­rn Jack­son. Das wußte ich auch vorher schon. Der Vor­wurf der Sen­ti­men­tal­ität greift insofern nicht, da Michael Jack­son in mein­er Jugend abso­lut keine Rolle spielte. Hab ihn wed­er gehört noch gemocht, noch verbinde ich irgendwelche Jugen­derin­nerun­gen mit ihm. Mosham­mer war übri­gens auch ein armes Schwein, aber doof.

      @Gnomorella: Kenn ich nich, muß ich guck­en. Soll ich?

      @Marcus: Over and out. 😉

  15. .….auf­grund der Tat­sache, dass David Bowie und Roger Dal­trey sich ja noch bester Gesund­heit erfreuen, verkneif ich mir jet­zt mal die Phrasendrescherei mit ” only the good die young”.….behalten wir es stattdessen bei:
    “Respekt ist unsere Aufgabe!”

    .…so und nun genug gesülzt für einen Samstagmorgen.…

    .…ach Herr Torsten, darf ich mir noch “Visions of Johan­na” für einen Sonntagmorgenwünschen ???

  16. .…oh ja bitte,
    Bob Dylan begleit­et mich schon die ganze Woche mor­gens und abends, und der Song ist ein­fach nur sehr sehr cool-
    das richtige für die Autobahn,
    wenn man sich Son­ntagsmor­gens mal wieder ins Nir­gend­wo bea­men will !
    .…ich arbeite der­weil am Rhar­bar­barkuchen- wobei- die Sai­son läuft aus.….

  17. Er war der größte Enter­tain­er und Kün­stler der je die Welt betreten hat.
    Nie­mand kommt an seine Erfolge oder seine Pop­u­lar­ität heran.
    Dass er ein mehr als großar­tiger Kün­stler war und sich für Kinder usw. einge­set­zt hat und eine sehr liebevolle Per­son war, ist unabstreitbar.
    Wer MJ nicht per­sön­lich kan­nte sollte sich da mal lieber raushalten.
    Er wurde von der Presse und den Sen­sa­tion­s­geilen Leuten fer­tig gemacht.
    Ich habe ihn per­sön­lich gekan­nt und kann dass alles nur bestätigen.
    Er war ein für­sor­glich­er Vater. Ein men­sch dem Kinder das Wichtig­ste waren.
    Einige Leute scheinen nicht damit klarzukom­men dass er Kinder liebt und mit ihnen in Nev­er­land abhing.
    Er ist nicht umson­st als Pop­star mit den meißten Spenden an Organ­i­sa­tio­nen im Gui­ness Buch eingetragen.
    Mal ganz abege­se­hen von sein­er Musik und seinem Tanz.
    Ihn run­terzu­machen und als Kranken darzustellen, wegen irgendwelch­er Presse­bilder ist ein­fach nur erbärmlich.
    Also lieber mal die Klappe halten.….
    Ich werde dich nie vergessen Michael.…

  18. jule wäscht sich nie

    Gross­er Gott..Danke für die moralansprache zum The­ma. Und wer stellt hier wen als krank dar? Muss man denn immer alles kund­tun was einem so in der Birne schwirrt? Hab ihn lieb und geh mit Gott. Kri­tik­fähigkeit und die Fähigkeit sich sel­ber nicht so ernst zu nehmen ist was ganz Feines.

  19. jule wäscht sich nie

    Und im Netz nach irgendwelchen artikeln zu Michael zu suchen um dann mal alles rauszu­lassen ist auch ein tolles Hobby..get a life dude.

  20. oh man wie kann man nur so nen artikel schreiben. von euch weiss doch kein­er was dieses bild zu bedeuten hat und was aus­sagen soll. wenn man keine ahnung hat wieso hal­tet ihr nich ma eure klappen?
    der artikel gehört in dieser art und weise ges­par­rt… sowas mieses hat er nich verdient

  21. jule wäscht sich nie

    Und das man mit seinem Tod Unmen­gen an Geld ver­di­ent, das hat er ver­di­ent? Ich hoffe dir gehts jet­zt bess­er. Wieso hältst du nicht deine Klappe und gehst in die Kuschelforen und beweihräuch­erst weit­er einen Men­schen, der einem nur leid tun kan­nDenn zum Glück gibt es euch Fans, die genau wis­sen wer er war und wie es ihm ging.Glückwunsch!.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: