Monat: April 2009

Abfuckprämie

Zeter, Zeter, Mor­dio, die Abwrack­prämie macht uns froh. Hat noch jemand von euch eine ältere Schrot­tkarre irgend­wo rum­ste­hen? Auf auf, es gibt 2.500 EUR zu kassieren! Jedoch nur noch bis Ende Mai, danach wird die Prämie wahrschein­lich hal­biert, geviertelt oder ander­weit­ig gekürzt. Also lieber nochmal rechtzeit­ig in Garage, Keller oder Neben­ge­laß schauen, wer weiß, welch abwrack­bares Schätzchen sich dort noch verbirgt.

Wie man hört, soll es inzwis­chen sog­ar Leute geben, die beispiel­sweise einen 9 Jahre alten Golf IV (Schätzw­ert in gutem Zus­tand: 3000 bis 5000 EUR) abfuck­en, äh, ‑wrack­en. Da sind entwed­er man­gel­nde Rechenkün­ste oder der totale Glaube an den eige­nen sin­nvollen Beitrag zur Heilung der Kon­junk­tur (Wollt ihr die totale Kon­junk­tur?) schuld.

Ich schlage zur Ergänzung der Abwrackprämie eine Abfuckprämie vor. Wir schlep­pen die ganzen abge­fuck­ten Kol­le­gen, Nach­barn, Fleis­chereifachangestell­ten und son­stiges Pack zur zen­tralen Gen­müll-Annahmestelle und erhal­ten dafür 100 EUR pro Nase. Damit die Ver­wandten und Bekan­nten das Fehlen der Torf­nasen nicht bemerken, basteln wir uns auf­blas­bare Huma­nim­i­ta­tion­spup­pen mit Haaren aus Ziegen­dung und Kohlestückchen als Augen. Sollte diese täuschend echte Fop­perei den­noch jeman­dem spanisch vorkom­men, fuck­en wir den gle­ich noch mit ab. So haben wir 100 EUR mehr und außer­dem unsere Ruhe.

Vom Erlös der ganzen Abge­fuck­ten kön­nten wir uns bessere Men­schen kaufen. Mod­elle, die noch nicht solang gelaufen sind, Typen ohne Kon­struk­tions­fehler, sparsam im Ver­brauch und mit besser­er CO2-Bilanz. Die Son­der­ausstat­tung ist natür­lich frei wählbar, dabei kann aus dem reich­halti­gen Pool der men­schlichen Eigen­schaften nach Belieben geschöpft werden.

Am 31. Mai ist Abfuck­tag, laßt uns mit ihm hier beginnen!

%d Bloggern gefällt das: