9 Kommentare zu „Mach mir den ponygeföhnten Akkordeonman“

  1. Jule, ich muss passen. Akko­rdeon spie­len ist nicht meine Baustelle, und Haare zum Fönen hab ich schon lange nicht mehr? :mrgreen:

  2. achso ..ich habe zuerst “ponyge­führt” gele­sen, ein zB blind­er akko­rdeon­mann der ein pony führt/mitführt bzw von einem pony geführt wird (blind­en­pony). bei­de von einem kleinen familienzirkus.

  3. jule wäscht sich nie

    Hip­py hap­py Geburt­stag mein herza­ller­lieb­ster alter sack. Auch auf diesem Wege ein Hoch auf das Akko­rdeon und den Ziegen­bock­baron der Börde. Lang und behütet soll er leben, tausend Jungfrauen mögen unter der Linde warten und ihm mit Mikro­fasertüch­ern zuwinken. Sie sin­gen ein Pio­nier­lied für dich und back­en aus Salzteig dir einen lor­beerkranz. Ich herz dich!

  4. Men­sch Jule, da hast Du mir den Arsch gerettet. Dann hier auch noch mal alles Gute!!!! Wir sehen uns am Sam­stag bei Wurscht und Bier. Ich werde Dirk Kurt unter den Tisch trinken.….
    Torsten, von mir (Norm) auch alles Gute zum Geburt­stag! Ich gucke ger­ade mit Jens Fußball. Bzw. ich gucke Fußball und Jens die boerdebehoerde.

  5. Ein her­zlich­es Dankeschön vom nacht­spuk­enden Zicken­züchter! 🙂 Wir sehen uns am Woch­enende, schade, daß Jule nicht dabei ist, das wäre ein Top-Kom­men­ta­toren-Gipfel­tr­e­f­fen geworden!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: