web analytics

6 Wege aus der Krise

8 Wege aus der Krise. Zwölf oder drölf hanebü­chene Vorschläge zu mehr Lebens­glück, illus­triert durch inter­es­sante Licht­bil­der. Bitte klicken Sie jeweils auf das Bild, um zur Auflö­sung zu gelangen.


1. Sparen, sparen, sparen!
Tragen Sie die Anzieh­sa­chen Ihrer großen Schwes­ter auf oder blockie­ren Sie die rechte Spur der Autobahn durch penetran­tes Langsam­fah­ren. Ihre Geldbörse wird es Ihnen danken.

2. Spezia­li­sie­ren Sie sich!
Finden Sie Nischen und beset­zen Sie selbige. Gründen Sie Unter­neh­men, die sich mit möglichst absur­den Beschäf­ti­gun­gen befas­sen. Produ­zie­ren Sie z. B. Karne­vals­kos­tüme, Ökosärge oder folgen Sie diesem Beispiel:

3. Seien Sie innovativ!
Bieten Sie exoti­sche Genüsse in gottver­las­se­nen Gegen­den an. Wo nichts ist, ist z. B. auch kein Eis. Das könnte Ihre Chance sein!

4. Sex geht immer!
Wenn’s mit dem Zoohaus nicht geklappt hat, eröff­nen Sie eine eroti­sche Boutique mit ausge­fal­le­nem Angebot. Zoohaus „Deep Erotic“ weckt rein namens­tech­nisch die finsters­ten Assozia­tio­nen und zieht den perver­sen Pöbel an. Und der zahlt jeden Preis für seine wirren Gelüste!

5. Suchen Sie sich Gleichgesinnte!
Im Verein läßt sich jedes Elend gleich viel einfa­cher ertra­gen. Suchen Sie also Kontakt zu anderen Brief­mar­ken­samm­lern, Radfah­rern oder Taubenzüchtern.

6. Fangen Sie mit dem Trinken an!
Wenn nichts mehr hilft, hilft eventu­ell noch Alkohol. Zumin­dest beim Verges­sen. Machen Sie vier bis acht Flaschen auf und begin­nen Sie mit dem Verges­sen. Am besten verges­sen Sie als erstes diesen Blogeintrag.

Teile diesen Beitrag:

5 Kommentare zu „6 Wege aus der Krise“

  1. jule wäscht sich nie

    Grandiose Alltagsgroteske..ich hab gelacht und lache mich weiter aus der Krise. Danke.

  2. Schöner Eintrag. Aber bitte, bitte, pass auf, wenn du Fotos während des Autofah­rens machst. Wir wollen weiter­hin solche Einträge haben!

  3. Kleider­bü­gel­ent­sor­gung?? Großar­tig! Ich lach mich krank, so etwas kann sich echt nur vor Deinem Bora präsen­tie­ren. Ich wußte gar nicht, dass es jetzt in Gut Detzel eine Eisdiele gibt.…grandios!
    Zum Sprit­ver­brauch schweige ich diesmal! :mrgreen:
    Ich hol mich gerade mit Shaka Zulu aus der Krise, kennst Du das noch???? Ich bin jetzt bei Folge 3, ich bin mir nicht sicher – ob das gut ist. kost zumin­dest kein Geld, lenkt ab und ist auch bescheu­ert. :mrgreen: solltest Du das noch kennen, hast Du mit Sicher­heit jetzt in diesem Moment den außer­or­dent­lich großar­ti­gen Titel­song im Ohr, auch wenn’s 23 Jahre her ist.….

  4. Man glaubt gar nicht, was während des Autofah­rens alles möglich ist. Im Inter­esse der Sicher­heit, verrate ich’s aber nicht.

    Jens, ich mail Dir mal wegen Shaka Zulu… 😆

Diesen Beitrag kommentieren:

%d Bloggern gefällt das: