6 Wege aus der Krise

8 Wege aus der Krise. Zwölf oder drölf hanebüch­ene Vorschläge zu mehr Lebens­glück, illus­tri­ert durch inter­es­sante Licht­bilder. Bitte klick­en Sie jew­eils auf das Bild, um zur Auflö­sung zu gelangen.


1. Sparen, sparen, sparen!
Tra­gen Sie die Anziehsachen Ihrer großen Schwest­er auf oder block­ieren Sie die rechte Spur der Auto­bahn durch pen­e­trantes Langsam­fahren. Ihre Geld­börse wird es Ihnen danken.

2. Spezial­isieren Sie sich!
Find­en Sie Nis­chen und beset­zen Sie sel­bige. Grün­den Sie Unternehmen, die sich mit möglichst absur­den Beschäf­ti­gun­gen befassen. Pro­duzieren Sie z. B. Karneval­skostüme, Ökosärge oder fol­gen Sie diesem Beispiel:

3. Seien Sie innovativ!
Bieten Sie exo­tis­che Genüsse in gottver­lasse­nen Gegen­den an. Wo nichts ist, ist z. B. auch kein Eis. Das kön­nte Ihre Chance sein!

4. Sex geht immer!
Wenn’s mit dem Zoohaus nicht geklappt hat, eröff­nen Sie eine ero­tis­che Bou­tique mit aus­ge­fal­l­en­em Ange­bot. Zoohaus “Deep Erot­ic” weckt rein namen­stech­nisch die fin­ster­sten Assozi­a­tio­nen und zieht den per­versen Pöbel an. Und der zahlt jeden Preis für seine wirren Gelüste!

5. Suchen Sie sich Gleichgesinnte!
Im Vere­in läßt sich jedes Elend gle­ich viel ein­fach­er ertra­gen. Suchen Sie also Kon­takt zu anderen Brief­marken­samm­lern, Rad­fahrern oder Taubenzüchtern.

6. Fan­gen Sie mit dem Trinken an!
Wenn nichts mehr hil­ft, hil­ft eventuell noch Alko­hol. Zumin­d­est beim Vergessen. Machen Sie vier bis acht Flaschen auf und begin­nen Sie mit dem Vergessen. Am besten vergessen Sie als erstes diesen Blogeintrag.

5 Kommentare zu „6 Wege aus der Krise“

  1. jule wäscht sich nie

    Grandiose Alltagsgroteske..ich hab gelacht und lache mich weit­er aus der Krise. Danke.

  2. Schön­er Ein­trag. Aber bitte, bitte, pass auf, wenn du Fotos während des Aut­o­fahrens machst. Wir wollen weit­er­hin solche Ein­träge haben!

  3. Klei­der­büge­lentsorgung?? Großar­tig! Ich lach mich krank, so etwas kann sich echt nur vor Deinem Bora präsen­tieren. Ich wußte gar nicht, dass es jet­zt in Gut Det­zel eine Eis­diele gibt.…grandios!
    Zum Spritver­brauch schweige ich diesmal! :mrgreen:
    Ich hol mich ger­ade mit Sha­ka Zulu aus der Krise, kennst Du das noch???? Ich bin jet­zt bei Folge 3, ich bin mir nicht sich­er — ob das gut ist. kost zumin­d­est kein Geld, lenkt ab und ist auch bescheuert. :mrgreen: soll­test Du das noch ken­nen, hast Du mit Sicher­heit jet­zt in diesem Moment den außeror­dentlich großar­ti­gen Titel­song im Ohr, auch wenn’s 23 Jahre her ist.….

  4. Man glaubt gar nicht, was während des Aut­o­fahrens alles möglich ist. Im Inter­esse der Sicher­heit, ver­rate ich’s aber nicht.

    Jens, ich mail Dir mal wegen Sha­ka Zulu… 😆

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: