6 Kommentare zu „Der Jugend unser Vertrauen“

  1. jule wäscht sich nie

    ein phan­tastis­ches bril­len­mod­ell und sehr unter­schätzt 🙂 gab es in unser­er schö­nen DDR über­haupt noch andere Modelle?

  2. Andy, Simon, Clatsch oder Wieauchim­merDein­Name lautet: Du kannst hier gern weit­er kom­men­tieren, aber ich werde weit­er­hin Deine Links zu Deinen diversen Blogs (die im Impres­sum alle Dich als Inhab­er ausweisen und auss­chließlich aus Wer­bung und Pro­mo­tex­ten beste­hen) löschen. Im Zweifels­fall soll­test Du also woan­ders wer­ben, da es somit hier recht sinn­los ist. Danke für die Aufmerk­samkeit und viel Erfolg anderswo.

  3. Da es noch kein­er gemacht hat, mache ich mich nun über das Olibä’chen lustig. Aber heim­lich. Schon damals wur­den also die Zähne geble­icht? Retuschiert wurde doch noch nicht? Zumin­d­est nicht dig­i­tal?! Mh.

  4. Ich hab einen guten Fre­und, der trug in sein­er frühen Jugend auch mal einen ver­gle­ich­baren Bart. :mrgreen:
     
    Heute kann man damit noch so manche Par­ty aufheit­ern. Ein ander­er trug die berühmte Vokuhi­la Frisur…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: