web analytics

Monat: Oktober 2009

It’s fun to stay at the NMKY

Hiiiiiiiiiiiiiiiiiilfe, ich kann nich mehr! :mrgreen:

„friedliche-revolution.de“ – Das Portal zur Geschichte der Wende

Ich versu­che seit über 2 Wochen erfolg­los, die Daten des Widgets von FriedlicheRevolution.de auf den Seiten der Behörde einzu­bin­den. Wäre schon, wenn es geklappt hätte, denn tages­ak­tu­ell werden in dem Widget Artikel zur fried­li­chen Revolu­tion von 1989 bereit­ge­stellt. Aus mir unbekann­ten Gründen (schlam­pig program­miert?!) funktio­niert das aber nicht korrekt, deshalb möchte ich die Website auf diesem Weg empfeh­len. Die Macher halten jede Menge Videos, Dossiers, Artikel, Gedächt­nis­pro­to­kolle, Inter­views mit Zeitzeu­gen und mehr bereit … alles in unmit­tel­ba­rer Bezie­hung zur Revolu­tion of ’89. Feine Seite, bei Inter­esse genügt ein Klick auf

www.friedliche-revolution.de


Nachrichten der Woche

In Mexiko findet zur Zeit der 14. Gelächter-Kongreß statt. Mehr als 500 Clowns haben sich für vier mutmaß­lich anstren­gende Tage zum Lachen versam­melt. Tages­ord­nungs­punkt Nummer 1 war ein fünfmi­nü­ti­ges Dauer­ge­läch­ter. Ob bei den mexika­ni­schen Clowns über das folgende Ereig­nis in Somalia auch gelacht wurde, bleibt unklar: Die Gewin­ner einer in der südso­ma­li­schen Hafen­stadt Kismayo organi­sier­ten islami­schen Radio-Sendung wurden für gute Koran­kennt­nisse nun mit Handgra­na­ten, AK-47- Sturm­ge­weh­ren und Munition belohnt, berich­tete der unabhän­gige somali­sche Rundfunk­sen­der Radio Garowe am Wochen­ende. Die Preise sollten die Bevöl­ke­rung „zum Kämpfen ermuti­gen“, sagte Sheik Abdiwali Moham­med Aden, Finanz­chef der radikal-islamischen Al-Shabab-Miliz. Außer­dem: Große Inter­na­tio­nale Woche der Haarver­stei­ge­run­gen! 3460 € für ein Haar von John Lennon, 12 300 € für eine Elvis-Locke und mindes­tens 100 000 € für einen Che Guevara-Zopf.

In diesem Zusam­men­hang soll nicht unerwähnt bleiben, daß ein Autor auf Spiegel Online neulich vermu­tete, daß Sigmar Gabriel Toupet­trä­ger sei. Wie sagte mein seliger Großva­ter doch immer so schön: Wichtig ist, was im Kopf, nicht, was darauf ist!

Mit Haaren auf den Zähnen,
Ihr Herr Amtsvorsteher


Sie haben uns Raketenrucksäcke versprochen, aber alles was wir bekamen, war dieser lausige Beitrag

Kaum hält Gevat­ter Herbst Einzug in hiesige Gefilde, schon ziehen sich große Teile des Volkes an ihre mikro­pro­zessor­ge­steu­er­ten Rechen- und Daten­über­tra­gungs­ap­pa­ra­tu­ren zurück und beglü­cken die Welt mit ihren Beiträ­gen. So auch Neu-Kollege Marcus, der nun ebenfalls unter die Blogger gegan­gen ist. Und sogleich mit einem tollen Stück Musik überrascht:

We Were Promi­sed Jetpacks – „Quiet Little Voices“

Das Album der schot­ti­schen Band hab ich heute früh als Download erstan­den und es ist sehr sehr gut. Fantas­tisch dunkler und komple­xer Post-Punk mit genau der richti­gen Menge an Vertrackt­heit. Nicht soooo vertrackt, das es anstren­gend würde, aber so komplex, das es Spaß macht das Album zu entde­cken. Absolute Kaufempfehlung!

Mehr Infos unter:
myspace.com/wewerepromisedjetpacks

Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (44)

Die Aeronau­ten – „Country­mu­sik“

Alle Sonntagmorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



%d Bloggern gefällt das: