Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Hitler stinkt sehr doll

(Klick für Details)

„Hitler ist tot die Nazis sind krender er lebt der Punk. Hitler stinkt sehr doll nach After­ar­bei­ter.“

Teile diesen Beitrag:

5 Antworten auf „Hitler stinkt sehr doll“

Kleine Korrek­tur:
„Hitler ist tot, die Nazis sind krank, es lebe der Punk!“
So reimt sich dat janze. Unten wirds aber ganz finster.…

Im Übrigen bin ich der Meinung dass sie Schutt & Asche werden sollten, und übrigens: Gnomo­rel­las Hund wohnt garnicht bei ihr.

Afterarbeiter..kann man das als Beruf eintra­gen lassen? Wie kommt man auf so ein zusam­men­ge­setz­tes Substan­tiv? Deutsch ist doch eine grandiose Sprache.

ich schließe mich Jule wäscht sich nie an: Deutsch ist eine grandiose sprache! auch, wenn man sie klein schreibt …
und sich dann auch noch die mühe macht, seine mühsam auswe(ä?)ndig gelernte parole mit spitzem sonst­was in die PE-aussenhaut eines unschul­di­gen rohres zu gravie­ren. in gewis­ser weise also doch meiner­seits anerken­nung der grobmo­to­ri­schen beherr­schung einer schrift­spra­che, die uns compu­ter­ge­stütz­ten schrei­ber­lin­gen handwerk­lich so fein im material ziese­liert wohl nicht abgefor­dert und gelin­gen würde … es bleibt die botschaft, und die ist eindeu­tig doof, sinnlos und überflüs­sig. besteht hoffnung für den unglück­li­chen punk, in der gravierer-branche erfolg­reich zu sein …? kann er seinen lenbens­un­ter­halt auch mit gravu­ren auf PVC-rohren verdie­nen? oder gar grauguss? vielleicht sehen wir weitere werke und irgend­wann kommt die einla­dung zur vernis­sage …

Diesen Beitrag kommentieren: