web analytics

Monat: Januar 2010

Die Kurorte gehören den Werktätigen

(Klick!)


Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (53)

The Pogues – „Lorelei“

Während meines letzt­wö­chi­gen Hardcore-Renovierungs-Festivals fiel mir auf, daß ich Musik – vom Autofah­ren mal abgese­hen – fast nur noch am Rechner höre. Meine CDs und LPs fristen ein staubi­ges Dasein im Schrank. Völlig zu Unrecht; hört man nämlich die (wieder)entdeckten Perlen aus dem Schrank an, verbirgt sich so manches Highlight darun­ter. Wie dieses hier. Mein persön­li­ches Fazit: Zurück in die alte Schule und zurück zu bewuß­tem Musik­genuß statt ständi­ger Neben­bei­be­schal­lung… Amen.

Alle Sonntagmorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



Hallo Welt!

Guten Tach da draußen,

nachdem meine Renovie­rungs­ar­bei­ten nahezu vollstän­dig abgeschlos­sen sind, melde ich mich kurz zurück in der virtu­el­len Welt des Wahnsinns. Die restli­chen Urlaubs­tage schreien förmlich danach, mit gepfleg­tem Müßigang verbracht zu werden. Zu diesem Zwecke habe ich mich mit Perlen der Filmkunst einge­deckt, und kann bereits jetzt feststel­len, daß Die Frau, die im Wald verschwand ein sehr guter Film ist. Das Baby mit dem Goldzahn hinge­gen ist ziemlich bescheu­ert, genau deshalb aber sehr sehr unter­halt­sam. Das gilt ganz beson­ders für die herrlich beklopp­ten Dialoge. :mrgreen: Für den restli­chen Abend steht Spuk im Hochhaus an, daß glück­li­cher­weise ENDLICH ebenso wie der verwandte Spuk unterm Riesen­rad auf DVD erschie­nen ist.

Ich verbleibe bis bald mit den besten Grüßen! Und denkt immer dran: „Wo die Tannen düster rauschen, und dem Wande­rer stockt der Schritt, steht ein Wirts­haus und drin hausen, August und Jette Deibel­schmidt.“ Huuuuuuuuuuuuuh!



Der Lied von der Frau der in Zabrze auf der Markt der Kirschen verkauft

Challo! Gestern abend hab ich bei Der Familie Popol­ski im WDR Tränen gelacht: Der Familie Popol­ski hat der Popmu­sik erfun­den! Eine der unglaub­lichs­ten Geschich­ten in der Welt der Popmu­sik gelangt an das Licht der Öffent­lich­keit: So gut wie alle Top-Hits der letzten Jahrzehnte sind geklaut! Die eigent­li­chen Urheber der Songs sind die Mitglie­der einer völlig unbekann­ten, verarm­ten Musiker­fa­mi­lie aus Polen: Der Familie Popolski!

Politisch höchst unkor­rekt; wer jedoch diese völlig überzo­ge­nen (und überhol­ten!) Polen-Klischees für bare Münze nimmt, hat nichts verstan­den oder keinen Humor. Ganz großes Tennis! :mrgreen:

Alle Infos und Sende­ter­mine auf der Homepage von Der Familie Popolski. 



Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (52)

Super700 – „Tango“

Superb! Ein famoser Song aller­ers­ter Kajüte. Schiff ahoi!

Alle Sonntagmorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



%d Bloggern gefällt das: