9 Kommentare zu „Jugendweihe“

  1. .…auch wenn ich mir da wieder einen Dop­pel­gänger Orden mit ver­di­en, Hr. Torsten, ihr früh­es Jugend alter Ego weist doch frap­pierende Ähn­lichkeit mit dem jun­gen Bob Dylan auf (.…auch wenn es lei­der längst nicht so schnit­tig wirkt, wie der junge Mann in den Safari Shorts.….:-( ..)

  2. @ alle: … denk ich an Käthe in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht. Käthe heißt eigentlich Mar­git­ta Elisa Dorothea Gertrude Fliegen­franz zu Finkel­stein und lebt heute als Eremitin mit­ten in Berlin. Wir waren ein Paar von Ende der späten 60iger bis Mitte der 95er. Wir tele­fonieren gele­gentlich, lei­der ist die Verbindung meist sehr schlecht. Den­noch sind wir bemüht, den Kon­takt nie ganz abreißen zu lassen. Immer­hin waren wir mal ein Liebespaar …

    Die Fotos hier und ander­swo stam­men aus unser­er gemein­samen Zeit als Mod­e­fo­tografen-Paar. Wir bereis­ten die halbe Welt, waren mit Promi­nen­ten wie Angela Davis, Har­ry Bela­fonte, Bob Dylan oder Steve McAl­lis­ter Ray Gun auf Du und Du. Wir gewan­nen mehrere Dutzend inter­na­tion­al anerkan­nter Preise, die wir, als wir unver­schuldet in einen finanziellen Hin­ter­halt geri­eten, auf einem Flohmarkt in Poz­nan verscherbelten.

    Käthe war die Frau meines Lebens! Unsere Beziehung zer­brach an mein­er Lei­den­schaft für mon­golis­che Milchmädchen.

    Hoffe, zur Aufk­lärung beige­tra­gen haben zu können!

     

  3. jule wäscht sich nie

    Und wer ist jet­zt bitte das mon­golis­che Milch­mäd­chen? Ich löse die Ver­lobung hier­mit auf..du Casano­va und Weiber­held. Du Heiratss­chwindler du. Erst die Sache mit Hel­mut dem spiel­süchti­gen Geschäfts­mann und jet­zt sowas. Ich bleibe eine alte Jungfer, da hab ich weniger Scherereien.

  4. He, halt mal, 1976, da warst Du doch noch gar nicht groß genug um solchen Aufzug zu tra­gen. Ich ver­mute Schwindel, jawohl! :mrgreen:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: