Bis auf den Grund

“Bis auf den Grund” heißt das neue Album von Dota “Klein­geld­prinzessin” Kehr und ihren Stadt­pi­rat­en. Und sel­biges, Ladies and Gen­tle­man, ist pure Magie. Es gibt nie­man­den — von Sven Regen­er vielle­icht mal abge­se­hen — der der­art galant, graz­iös und ziel­sich­er mit der deutschen Sprache umge­hen kann. Was mir außer­dem sehr gut gefällt, ist die direk­te Sprache. Kein geschwurbeltes Gedöns, keine bemüht­en Meta­phern, keine Bilder die der Hör­er deuten darf, und auch keine Scheu wun­der­bare Worte wie Schatz, Schründe oder Notwendigkeit zu ver­wen­den. Das mag auf den einen oder anderen vielle­icht ein bißchen betulich oder gar abschreck­end wirken; erscheint mir in sein­er vorder­gründi­gen Naiv­ität aber vor allem eines — näm­lich abso­lut ehrlich.

Als kleinen Vorgeschmack gibt’s hier eine 3sat-Aufze­ich­nung vom let­zten Sep­tem­ber. Lei­der ohne die kom­plette Band, also kwasi akustisch. Der erste Titel Ohrsteck­er­mäd­chen ist vom neuen Album und klingt kom­plett instru­men­tiert noch viel viel toller.

Der ganze Mitschnitt auf Youtube, Teil 1 bis 5
Dota & die Stadt­pi­rat­en zuhause (inkl. Elektro-Shop)
… und auf myspace

Am 2. Mai sind Dota & die Stadt­pi­rat­en im Magde­burg­er Moritzhof zu Gast. Ditt wird janz sich­er janz fein!

6 Kommentare zu „Bis auf den Grund“

  1. Also das ‘Ohrsteck­er­mäd­chen’ hat es mir richtig ange­tan und ich ste­he nor­maler­weise nicht so auf diese Art von Musik. Dau­men hoch und ich freue mich schon das ganze Album zu hören.

  2. jule wäscht sich nie

    Also feine Texte und ein entzück­ender Gitar­ren­spiel­er aber diese Stimme hat was von sozial­is­tis­ch­er Kampfliedertante..keine Ahnung wieso aber das klingt nach vor­wärts Kameraden!

  3. Mar­cus, hör Dir das Album an, Ham­mer! Ich bin ganz hin­geris­sen, kann aber Jules Ein­wand ver­ste­hen … wahrschein­lich polar­isiert die gute Dota ein bißchen. Zugegeben, es hat ein bißchen was von Kampfliedro­man­tik, aber mir gefällt’s trotz­dem.  😉

  4. Ich bin nicht mit Kampfliedero­matik aufgewach­sen 😉 .  ‘Ich hab viel zu viel Ärg­er und viel zu wenig Wut’, YO! Der Fam­i­lie gefällt es und mir auch. Her­zlichen dank also für den Tipp!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: