I got your name tattooed inside of my heart…

… verstand ich, als ich zum ersten Mal dem Titel­track des neuen The Gaslight Anthems-Albums „Ameri­can Slang“ lauschte. Dabei heißt es im Text I got your name tattooed inside of my arm, was zwar nicht weniger poetisch, aber deutlich weniger schön ist. Trotz meines Hörfeh­lers spreche ich hiermit mal wieder eine unbedingte Kaufemp­feh­lung für das überaus famos geratene Album aus. Ganz großes Kino, respek­tive Tennis – und seit überges­tern beim Mailor­der eures größt­mög­li­chen Vertrau­ens erhält­lich.



Teile diesen Beitrag:

5 Kommentare

  1. Ein wirklich tolles Teil das aller­dings seine Zeit der Entfal­tung braucht. Verglei­chen wir es mal mit einem guten Schluck Wein. Ich möchte noch darauf hinwei­sen das es mir gelun­gen ist die Version in Colored Vinyl zu erste­hen, was echt ein Aufwand war :mrgreen:

  2. ahoi torsten, kann deiner kaufemp­feh­lung bestens zustim­men, hatte das vergnü­gen sie vor kurzem live zu sehen. absolut grandios, jeder­zeit wieder…sie erinnern mich aber stellen­weise schon ein wenig an den großen bruce.…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.