Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (79)

Rio Reis­er — “Jen­seits von Eden”

Ein­er mein­er All­time-Faves und ein­er der besten Scher­ben-Texte über­haupt. Umso erstaunlich­er, wenn man weiß, wie er ent­standen ist:
Alle Songs auf dem Album IV wur­den mit Hil­fe von Tarot-Karten geschrieben. Das so genan­nte “Tarot-Geheim­nis” wurde erst Jahre nach Front­mann Rio Reis­ers Tod gelüftet, weil befürchtet wurde, die Magie der inno­v­a­tiv­en und manch­mal sehr ander­sar­ti­gen Songs würde dadurch ver­loren gehen. Eigentlich alle Texte strotzen vor Bildern und Meta­phern, kaum etwas ist ein­deutig. (Quelle) “Jen­seits von Eden” ent­stand aus zusam­menge­wor­fe­nen Textbausteinen, welche die Mit­glieder auf Zetteln in einen Kas­ten war­fen, anschließend zogen und miteinan­der kombinierten.

Alle Son­ntag­mor­gen-Songs als kosten­los­er on-demand-Free-File­shar­ing-Hokus­pokus zum unverbindlichen Rein­hören, Rein­schauen und Rein­set­zen hier!



12 Kommentare zu „Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (79)“

  1. Ja mit den Scher­ben ging es los. Musi­lais­che Früherziehung, danke an die großen Geschwister.…danach kam dann Slime. :mrgreen: Zumin­d­est bei mir.
     
    Ich hab die Scher­ben im Musikun­ter­richt vors­gestellt, ich war bes­timmt erst  13…“Mensch Meier” und “der Rauch­haus­song” waren meine Songs zum Vortrag.
     
    aber schock­ierend fällt mir da immer ein, was aus Rio gemacht wurde.…
    http://www3.ndr.de/sendungen/zapp/archiv/boulevard_gesellschaft/zapp1064.html

  2. Zumin­d­est ist aus Dir kleinem Brud­er ein ordentlich­es Mit­glied der Sub­kul­tur gewor­den — es gibt da ja auch abschreck­ende Beispiele ander­er kleiner­er Brüder. Naja, jed­er soll glück­lich wer­den, wie er eben glaubt, glück­lich wer­den zu können. 😉

    Den Vor­trag hätte ich gern mal gese­hen, das war sich­er ein Knaller! Wer war damals Lehrer/in?!

    Und was die MM-Wer­bung mit dem Rio-Song ange­ht: Ich bin ja ohne­hin der Mei­n­ung, daß alle MM bis auf die Grund­mauern niederge­bran­nt gehören. Deshalb war’s für mich nur der let­zte Tropfen in ein ohne­hin schon über­volles Faß… 😉 Ein­fach nicht dort einkaufen, das ist das einzige, was hilft…

  3. Ehrlich gesagt weiß ich das nicht mehr, ich weiß auch nicht mehr, ob das in Uth­mö­den war oder in Calvörde — ich hab keine Ahnung. Wahrschein­lich Calvörde…oh Gott, ich weiß nicht mehr. ich bin 33, das ist lange her :mrgreen: aber sub­kul­tur bleib ich treu…

  4. jule wäscht sich nie

    Dit is mir zu neumodisch..ich tausche weit­er Postkarten aus dem schö­nen Schwanzwald und Fuss­ball­bilder vom 1. FC Rot Weiß Erfurt.

  5. jule wäscht sich nie

    hahahahahaha..freudscher Versprecher..hilfe. SCHWARZWALD natürlich

    Aber die Links kann er doch auch allein im Netz find­en wenn er die sucht…

  6. Jule, es geht um den Link­tausch. Link auf der BB zu ein­er anderen Seite, dafür gibt’s auf der anderen Seite einen Link zurück. Das steigert die Bekan­ntheit, den PageR­ank, das Anse­hen, die Wer­beein­nah­men. Ich bevorzuge allerd­ings lieber den kleinen, elitären Kreis hier und deshalb bleibt alles, wie es ist.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: