Kategorien
Kraut und Rüben Musik

Hallelujah!

Ein vorweih­nacht­li­cher Flash Mob. Ganz großes Kino. Sowas müßten die Leser samt dem Herrn Amtsvor­ste­her auch mal auffüh­ren…

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Ein Mann. Ein Wort. Ein Discofox.

Mein Name ist Gunnar Roß und ich bin der König des Tanzflurs.

Am 21. Dezem­ber 2012 ist Weltun­ter­gang. Wenn Sie das nicht glauben, schla­gen Sie in Ihrem Biene Maja-Kalender nach. Keine Ahnung, was Sie an diesem Tag vorha­ben; aber ich werde daran teilneh­men. Ich hab nämlich ohnehin nichts besse­res vor. Weder an diesem Tag, noch sonst irgend­wann. Genau­ge­nom­men habe ich nie etwas vor. Menschen, die etwas vorha­ben, sind mir nicht geheuer. Sie sind mir suspekt. Suspekte Subjekte sind das, allesamt! Vorha­ben sind keine gute Sache. Viele Menschen nehmen sich etwas vor und dann klappt das nicht. Dann sind sie enttäuscht, raufen sich die Haare und spucken vor Zorn auf den Fußbo­den. Jetzt raten Sie mal, wer das dann wegwi­schen darf?! Nein, ich nicht, ich bin ja immer­hin keine Fußbo­den­rei­ni­gungs­fach­kraft. Für derlei Aufga­ben gibt es spezi­ell ausge­bil­dete Fachkräfte oder Roboter. Aber nur bei den Japanern, in Europa nehmen sie (noch) Menschen dazu.

Überhaupt: Europa. Dieses komplexe Gebilde! Was halten Sie denn von Europa? Ich persön­lich finde Europa ziemlich spitze. Es sieht ganz gut aus, es ist angenehm tempe­riert, es gibt genug zu essen und der Europäer als solcher ist ein (v)erträglicher Zeitge­nosse. Ausnah­men bestä­ti­gen die Regel. Schauen Sie sich zum Beispiel mal die Menschen in Belgien an, die sind alle ein bißchen merkwür­dig. Oder die Aserbai­dscha­ner, auch so ein schrä­ges Völkchen. Wollen mit nieman­dem etwas zu tun haben, aber beschwe­ren sich dann, wenn sie nur als Fußnote im dicken Buch der Weltge­schichte enden.

Apropos Weltge­schichte – am 21. Dezem­ber 2012 ist ja ohnehin alles vorbei. Bis dahin bleibe ich Fuß für Fuß auf dem Tanzflur und lobe die Menschen in Böhmen. Immer gute Laune, immer gut angezo­gen, wissen sich zu bewegen und fabri­zie­ren großar­tige Klöße. Wir sollten alle viel mehr wie die Böhmen werden, auch wenn wir vielleicht nur Tsche­chen sind. B‑B-Born, born, born to be a Böhmer. Oh, Du schöner Böhmer­wald!

S pozdra­vem,
Ihr Gunnar Trawollta



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Musik

Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (85)

Banquets – „Eleanor, I Need a Garden“

[flv:http://www.boerdebehoerde.de/wp-content/uploads/video/bb_banquets.flv 640 480]

Großar­ti­ger Song von einem großar­ti­gen Album. Danke an Marcus für den Tipp!

Alle Sonntagmorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Baden mit dem Teufel

Der Devil’s Pool ist eine Badestelle nah am Rand der Victo­ria Falls in Simbabwe. Wenn der Wasser­stand des Flußes auf einem siche­ren Level ist (norma­ler­weise ist er das in der Trocken­zeit von Septem­ber und Dezem­ber), kann man ganz dicht an den Rand der Victo­ria Falls schwim­men. Möglich ist dies aufgrund einer unter­ir­di­schen Felswand dicht unter dem Wasser.

Bei Hochwas­ser fließen circa 10.000 Kubik­me­ter Wasser pro Sekunde (in der Trocken­zeit sind es nur 170 Kubik­me­ter) über eine Breite von mehr als 1700 Metern in die Tiefe. Die Wasser­mas­sen des Sambesi stürzen 110 Meter tief. Der dadurch entste­hende Sprüh­ne­bel steigt bis zu 300 Meter hoch und ist noch in 30 Kilome­tern Entfer­nung zu sehen.

Durch­schnitt­lich ein Mensch pro Jahr kommt beim Baden im Devil’s Pool ums Leben.

Auf Video sieht das Ganze noch furcht­ein­flö­ßen­der aus.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

軍艦島

Hashima (jap. 端島, dt. „Grenz­in­sel“) ist eine südwest­lich von Takashima liegende, japani­sche Insel, die zur Stadt Nagasaki gehört. Der weitaus gebräuch­li­chere Spitz­name der Insel lautet Gunkan­jima (軍艦島, dt. „Kriegsschiff-Insel“). Die Insel diente von 1887 bis 1974 als unter­see­isches Kohleabbau-Gebiet und ist seitdem unbewohnt. (aus Wikipe­dia)

Mehr Infos und Fotos und Videos gibt es hier, hier, hier, hier und hier.

Teile diesen Beitrag: