Angeln

Rainald Grebe geht im Auf­trag von Diet­mar Bur­dins­ki angeln. Ganz großes Kino. Auch gut, seine kleine Stadt, eine tre­f­fende Zus­tands­beschrei­bung West­deutsch­lands im Jahre 1988 (gefühltes Jahr). Wer ganz viel Zeit hat — genauer gesagt 45 Minuten — sollte sich die TVNoir-Mini-Show mit Her­rn Grebe anse­hen. Wer weniger Zeit hat, sollte sich aber wenig­stens hier noch schnell die Wind Of Change-Vari­a­tio­nen ansehen:



3 Kommentare zu „Angeln“

  1. jule wäscht sich nie

    Rainald, heirate mich und meine 8 Kinder. Dann lache ich froh für den rest meines lebens und werde 118 Jahre alt.

  2. Herr Grebe kommt wieder nach Magde­burg, im Febrau, dies­mal wieder mit Band, lei­der wird er immer teur­er und singt jet­zt in der Stadthalle.… aber es wird sich­er trotz­dem großartig.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: