Rainald Grebe — Sachsen-Anhalt

Es ist voll­bracht. Der große Liederzyk­lus der neuen Bun­deslän­der ist voll­ständig. Nach Bran­den­burg, Thürin­gen, Sach­sen und Meck­len­burg-Vor­pom­mern hat Rainald Grebe sich nun endlich auch Sach­sen-Anhalt vorgenom­men. Hier ist das Ergebnis:

Endlich haben auch wir unser Lied. Danke, Rainald! :mrgreen:

5 Kommentare zu „Rainald Grebe — Sachsen-Anhalt“

  1. jule wäscht sich nie

    Die Börde, die Börde! ach wie zauber­haft. Das kannst du jet­zt am inter­na­tionalen Tag der Sach­sen-Anhaltin­er mit Hand an der Kartof­fel schmettern.

  2. Ich hab mich schon gefragt, wann du es hier erwäh­nen würdest… :mrgreen:
    Und ich finde, ihr habt mit eur­er Hymne wirk­lich Glück — ich jeden­falls bin entzückt. 🙂

  3. Ja Jule, das werd ich schmettern — ver­laß Dich drauf!

    Vero, ich hab’s zeit­nah erwäh­nt bzw. vorher gar nicht mitbekommen! :mrgreen:

    Du sagst es, Jens!

  4. hihi … Rainald muss aber schon noch etwas für das gesamte Deutsch­land tun und nun die alten Bun­deslän­der verballhornen 🙂
     
    aber schön ists natür­lich gewor­den, die Börde-Hymne 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: