Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (88)

Fischer‑Z – „Desti­na­tion Paradise“

Oh my fingers won’t tap
Or stay still in my lap
I’m glued to the box
(to the) speeches and fireworks

Get up off of that kitchen floor
I don’t know what you’re crying for
Get up out of that comfy chair
I can take you anywhere
I’m your strong defen­der with a heart of ice
And I’ve no illusi­ons that what I do is right
And so it’s desti­na­tion paradise
For you and I

The windows are closed
So nobody knows
It’s raining out there
On the poor and the power­less

Get up off of that kitchen floor
I don’t know what you’re crying for
Get up out of that comfy chair
I can take you anywhere
I’m your strong defen­der with a heart of ice
And I’ve no illusi­ons that what I do is right
And so it’s desti­na­tion paradise
For you and I

Teile diesen Beitrag:

5 Kommentare

  1. Mit Fischer‑Z ist’s wie mit dem FC Bayern – man liebt sie oder hasst sie. Ich empfehle an dieser Stelle natür­lich das legen­däre „Red Skies Over Paradise“ von 1981, welches wavig und hochpo­li­tisch daher­kommt. Als Kontrast­pro­gramm das sträf­lich unter­be­wer­tete „Desti­na­tion Paradise“, dessen Titel­song ja oben zu hören ist. Das ist Popmu­sik, wie sie sein sollte: Charmant, eingän­gig und herzer­wär­mend schön. Gute Unter­hal­tung!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.