The Ruins Of Detroit

Die Stadt Detroit hat ihre besten Zeiten hinter sich: Inner­halb von einem halben Jahrhun­dert verlor Detroit fast eine Million Menschen und damit die Hälfte seiner Bevöl­ke­rung. Viele Gebäude in der Innen­stadt sind inzwi­schen verlas­sen. Als die letzten Mieter auszo­gen, wurden die Heizun­gen runter­ge­dreht, der Strom abgeschal­tet. In die leerste­hen­den Gebäude sickerte Wasser ein, der Frost sprengte Risse in Wände und Säulen, Fenster zerbra­chen. Die Abriss­birne gab vielen Bauten den Todes­stoß.

35 Prozent des Stadt­ge­biets sind inzwi­schen unbewohn­bar. Eindrucks­voll haben die franzö­si­schen Fotogra­fen Yves Marchand und Romain Meffre zu Beginn des 21. Jahrhun­derts den Verfall dokumen­tiert – ihre Bilder zeigen das Ende einer Ära. (Quelle)








Mehr Infos auf eines­ta­ges.
Mehr Fotos auf den Seiten der Fotogra­fen Yves Marchand und Romain Meffre.

© Fotos: Yves Marchand und Romain Meffre

Teile diesen Beitrag:

4 Kommentare

  1. da müssen wir unsere Kommune aufmachen..ganz großar­tige Gebäude..ich würde da wohnen wollen..und zahnärz­tin könnte ich da auch noch werden. grandiose Aussich­ten.

  2. In dieser Oper / in diesem Theater müssen wir unser erstes Video drehen, geniale Kulisse. Die anderen Kommu­nen­mit­glie­der dürfen als Statis­ten dabei sein :mrgreen:

    Für Herrn Emmerich und die anderen Katastro­phen­kon­sor­ten dürften da genug Kulis­sen sein für The Day after Tomor­row Teil 2–13…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.