Wahlkampf (2)

Klick!

Es geht um Klarheit und Kön­nen. Aber es geht immer auch um Königs­berg­er Klopse. Manch ein­er, der sich nicht klar darüber ist, ob er Königs­berg­er Klöpse über­haupt kann, schlägt vielle­icht erst­mal in einem Kochlexikon nach. Wieder andere, die frisch und wohlge­mut an die Zubere­itung eines Königs­berg­er Klops­gericht­es gehen, täuschen Klarheit und Kön­nen vielle­icht nur vor. Klar ist in jedem Fall: Wer Königs­berg­er Klopse kochen kann, ist ein klar­er Kön­ner. Klack Klack.

4 Kommentare zu „Wahlkampf (2)“

  1. Königs­berg­er Klopse sind für mich klares Können :mrgreen:
    Den Namen Buller­jahn fand ich schon immer lustig auf Wahlplakat­en, Die Kinder von Buller­jahn sind in Ordnung.

  2. Danke für die, äh, Wieder­be­grüßung (Ich hoffe, ich lasse mich vom näch­sten Unsinn des Lebens nicht noch ein­mal der­maßen aus den Schlup­pen hauen.).

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: