Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Master of Disaster

Was, meine lieben Tanzka­pell­meis­te­rin­nen und Tanzka­pell­meis­ter, nützt das Ausfor­mu­lie­ren von feinzi­se­lier­ten Gedan­ken, wenn jene welche gar nicht in der Lage sind, die gute Stube zu heizen? Anders gefragt: Sollten wir nicht alle mal mit unseren glühen­den Köpfen vom hohen Roß der Geistes­ar­beit hinun­ter­bli­cken, um unsere Leibei­ge­nen bei der Verrich­tung ihres Tagwer­kes anzutrei­ben? Nein, das sollten wir nicht. Wir sollten selbst etwas tun. Und so habe ich getan und bin getan worden. Kraft meiner Wasser­suppe schlug in das Holz in Stücke und eine Schneise in den Forst. Das noch sehr viel Schaf­fen auf mich wartet, sehen Sie nach dem

Axemankraft­vol­len Schlag mit dem Spalt­ham­mer.

Wie geht die alte Bauern­re­gel gleich? Das Sprich­wort, das schon meine Großel­tern, deren Großel­tern und die Großel­tern der Großel­tern taten? Holz wärmt immer drei Mal, ja, so geht es. So verbleibe ich ganz warm ums Herz wie anderswo mit den herzlichs­ten Grüßen.

Ihr Forst­wirt
Gunnar Roß

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Musik

Efi Thodi – Facebook

Erinnert sich noch jemand an Swetlana? Swetlana hat eine Schwes­ter. Die heißt Efi, kommt aus Griechen­land und singt soooooooo schön, daß ihr Facebook-Song seit gestern nicht mehr aus meinem Kopf will. Vorsicht, Sucht­ge­fahr! Das Video ist auch irgend­was zwischen pestkrank und großar­tig – eben Mind Bowling par excel­lence!



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Musik

Tracy Chapman

Tracy Chapman wird heute 47 Jahre alt. Chapman wurde bekannt durch ihren Auftritt beim Nelson Mandela 70th Birth­day Tribute Concert (zum 70. Geburts­tag des südafri­ka­ni­schen Freiheits­kämp­fers) am 11. Juni 1988 im Wembley-Stadion in London (unten im Video). Da Stevie Wonder wegen eines abhan­den gekom­me­nen Compu­ter­pro­gramms seinen Auftritt abbre­chen musste, ging sie spontan ein zweites Mal auf die Bühne und trug als Pausen­fül­ler solo mit der akusti­schen Gitarre einige Lieder aus ihrem selbst­be­ti­tel­ten Debüt­al­bum vor. Ihr Debüt­al­bum verkaufte sich nach diesem Auftritt wie geschnit­ten Brot und steht bis heute auf Platz 4 der meist­ver­kauf­ten Alben in Deutsch­land.
Happy Birth­day Tracy Chapman!



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Krieg keinen Frieden



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Musik

Frank Turner – I Am Disappeared

Frank Turner hat einen Song aus dem in Bälde erschei­nen Album England Keep My Bones bei Youtube einge­stellt. Nach erstem Durch­hö­ren ist wieder mal offen­sicht­lich: Dieser Mann kann einfach keine schlech­ten Songs schrei­ben. Riesen­num­mer, ich freu mich schon wie blöde aufs neue Album.

(via Akkord­ar­beit & mehr Infos bei Mr. Turner himself)

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Ist es nicht Zeit, daß sich endlich mal was nach uns richtet?

Als ich neulich den neuen ((Gut möglich, daß der Spot nicht neu, sondern alt ist. Wenn Werbung kommt, zappe ich immer weg. Außer­dem schaue ich ohnehin kaum fern. Sondern lieber, ob die Kartof­feln schon gar sind.)) Werbe­spot der Telekom für ihr Entertain-Fernse­hen sah, traute ich meinen Augen kaum. Bezie­hungs­weise meinen Ohren, denn die hatten beson­ders zu leiden.

Ist dieser Spot nicht ein muster­gül­ti­ger Beweis für den augen­blick­li­chen Status der entper­so­na­li­sier­ten Gesell­schaft? Wir stehen früh auf ((In Sachsen-Anhalt ja bekannt­lich am aller­frü­hes­ten…)), kommen spät heim, und alles, was wir dazwi­schen machen, ist fremd­be­stimmt. Wie ein Herr von Sklaven ziehen wir durch den Arbeits­tag. Das wirklich perfide am Spot ist, daß die Idee der persön­li­chen Entschei­dungs­frei­heit aufge­grif­fen und mit der schein­ba­ren Erlösung durch den Kauf des bewor­be­nen Produk­tes quasi ad absur­dum geführt wird. ((Hier den schönen Liebermann-Satz einfü­gen.)) Die letzte Möglich­keit zur freien Wahl, ist die zwischen Enter­tain und Nacht­ruhe. Ein Trauer­spiel. Willkom­men in 1984. Ist es nicht Zeit, daß sich endlich mal was nach uns richtet? Laßt uns wieder Kommu­nen gründen und aufs Land ziehen. Ach Scheiße, da sind wir ja schon…

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

It’s fun to stay at the A.B.I.E. under the Discokugel

Fun!

Uh, Baby, Baby, Baby! There’s a place on earth where you can feel the rhythm! It’s House! It’s Elektro­strom! It’s Fun! Join the Fun Sound Boys to make a monster­mä­ßige Riesen­party on the dirty old Train­yard in Ercks­li­ving! Shalala, Baby! There’s a Jack! There’s a Pot! There’s a Jackpot in the Form of the wahnsin­nige einhun­dert Euros! I go hin, I go hin, I go krähsi! I fucking dance in the circle! Yeah! Dada!

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Musik

Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (103)

Scala – „With Or Without You“

Alle Sonntagmorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



Teile diesen Beitrag: