Kategorien
Musik

Banquets – „Top Button, Bottom Shelf“ – Preorder!

Ab morgen früh heißt es für uns gelernte DDR-Bürger wieder Schlange stehen. Die famosen Banquets aus dem fernen Amerika nehmen über ihr deutsches Label Coffee­breath And Hearta­che Vorbe­stel­lun­gen für ihr im August erschei­nen­des Debüt­al­bum Top Button, Bottom Shelf an. Wie immer bei den C&A‑Releases wird es ganz was feines geben, nämlich 100 Platten in blau/pink mit blauem Cover und 100 Platten in grün/weißem Vinyl mit orange­far­be­nem Cover. Alle Hüllen werden handbe­druckte, umgebaute alte Platten­hül­len sein (Inside-Out ist das Stich­wort!). Ein Poster und den obliga­to­ri­schen mp3-Download-Code gibt’s obendrauf.

Da heißt es also, brav morgen früh 9.00 Uhr am Coffee­breath And Headache-Konsum Schlange stehen! Hier schon mal Firep­lug vom kommen­den Album zur Einge­wöh­nung!



Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Musik

Säkert! på engelska! – Säkert! in Englisch!

Was lange angekün­digt war, wird nun tatsäch­lich Wirklich­keit: Meine Oberal­ler­lieb­lings­schwe­din Annika Norlin veröf­fent­licht mit ihrer Band Säkert! ihr 2010er Album Facit nun noch einmal mit engli­schen Texten. Annika herself schreibt dazu in ihrer gewohnt charman­ten Art:

In 2010, we released Facit, our second album with my band Säkert! (Säkert! is a band where I’ve sung in Swedish. I also have a band where I sing in English – Hello Saferide.) We are lucky enough to have super sweet listeners in diffe­rent countries and some of them wrote me, saying they were google trans­la­ting Facit and babel­fi­shing it and asking their grand­fa­ther with Norwe­gian ances­tors for trans­la­tion, and it all turned out very weird.

„How sad“, I thought, „that I can’t just trans­late the songs.“

Which is when I thought: „Um, why don’t I just trans­late the songs.“

„What if“, I thought, „I trans­late them almost word by word, and it nearly turns into a third language, English words used in a Swedish way?“*

So I did, and we decided to record the songs and turn them into an album. During the process, the trans­la­ted songs pretty much felt like new to us. Everything seemed diffe­rent when sung in another language, and producer/guitar player Henrik Oja found some new sounds for them.

Die Vorfreude meiner­seits ist groß und wurde bereits mit einer Vorbe­stel­lung bei bengans.se gestillt. Das Album erscheint Ende August, hier der Link. Passend zur ersten Single Can I (unten im Stream) gibt es außer­dem ein Fotopro­jekt, an dem sich die ganze Welt betei­li­gen kann. Dabei geht es um Mut, ein weißes Blatt und die Möglich­keit im Video zu Can I aufzu­tau­chen. Selbst­re­dend werde ich mich daran betei­li­gen – ich muß nur noch heraus­fin­den, was meine mutigste Tat ever war. 😉 Alle Infos zum Projekt gibt es hier. Abschlie­ßend noch die erste Single Can I im Stream auf soundcloud.com. Feine Nummer, in Skandi­na­vien weiß man (und frau!), wie gute Popmu­sik funktio­niert.

Can I by Säkert!

Wer lieber Videos guckt – hier gibt es ein fantas­ti­sches Wannadies-Cover von Säkert! – My Hometown einge­schwe­discht als Min Heemstad.

Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Musik

Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (112)

Red City Radio – „We Are the Sons and Daugh­ters of Woodie Guthrie“

Wach?

Alle Sonntagmorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



Teile diesen Beitrag: