FvRvLKW*: Der alte Knufinke

“Winke, Winke, da kommt der alte Knufinke!” riefen die Laus­buben und Laus­madeln schon vor mehr als sechs­hun­dert Win­tern, wenn der alte Franz Knufinke mit seinem Pfer­de­fuhrw­erk den Hof ver­ließ, um ver­schacherte Esche nach Tschechien zu liefern.

Uru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­ru­rurenkel Fritz Knufinke ist der Pas­sion der Fam­i­lie bis heute treu geblieben: Seine inter­na­tionale Spedi­tion liefert Franzbran­ntwein bis in den Ural, Mist­ga­beln nach Aschaf­fen­burg oder amerikanis­che “Hot Stone” Hand­wärmer bis Bangladesh.

Es sollte sich also nie­mand wun­dern, wenn auch heute noch oft der viel­stim­mige Chor am Straßen­rand erschallt “Winke, Winke, da kommt der alte Knufinke!”.

*Fotos von Rück­an­sicht­en von LKW.

1 Kommentar zu „FvRvLKW*: Der alte Knufinke“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: