Václav Havel (†)

In der Zeit der soge­nan­nten „Nor­mal­isierung“ nach der Nieder­schla­gung des Prager Früh­lings durch die Trup­pen des Warschauer Pak­ts trat Hav­el immer wieder öffentlich gegen das Regime unter Präsi­dent Gustáv Husák auf und war 1977 ein­er der drei Haup­tini­tia­toren der Char­ta 77. In dieser Zeit wurde Hav­el dreimal ver­haftet und ver­brachte ins­ge­samt etwa fünf Jahre im Gefäng­nis. (Wikipedia)

Ohne Hav­el wären wir Ost­deutschen heute nicht dort, wo wir ger­ade sind, näm­lich im freien und demokratis­chen Westen.

Neben seinen Ver­di­en­sten um die Samtene Rev­o­lu­tion bleibt mir Hav­el auch wegen seinem Engage­ment für Kul­tur und Lit­er­atur in guter Erin­nerung. So war er beispiel­sweise mit der von mir verehrten Mar­ta Kubišová befre­un­det und set­zte sich auch poli­tisch für sie ein.

Danke, Václav Havel!

1 Kommentar zu „Václav Havel (†)“

  1. irgend­wie wer­den wir immer älter lieber torsten und die per­so­n­en die poli­tisch bedeu­tung in ein­er uns wichti­gen phase des lebens ster­ben nach und nach weg … immer wieder kon­fron­tiert mit der eige­nen endlichkeit … das ist wohl das, wovon senioren reden, wenn sie sagen, es sei ja nie­mand mehr da

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: