Gunner Records Singles Club

Eines meines deutschen Lieblingsla­bels ist Gun­ner Records aus Bre­men. Labelchef Gun­nar Chris­tiansen hat The Gaslight Anthem erst­ma­lig in Deutsch­land veröf­fentlicht und auch son­st ver­danken wir ihm mit The Drift­wood Fairy­tales, Crazy Arm, Red City Radio oder The Riot Before einige tolle Bands.

Seit Anfang des Jahres gibt es nun ganz offiziell den Gun­ner Records Sin­gles Club. Im Rah­men ein­er Mit­glied­schaft erhält der inter­essierte Musikn­erd vier 7″-Singles im Jahr. Die Auflage beträgt 100 Stück in far­bigem Vinyl. Darüber hin­aus wer­den 400 Exem­plare für den freien Verkauf in schwarzem Vinyl gepresst. Die Mit­glied­schaft kostet inner­halb Deutsch­lands 30,00 EUR jährlich — den Ver­sand eingeschlossen.

Die erste Sin­gle ist ger­ade dieser Tage erschienen. Eine Ein-Mann-Kapelle namens Bug Attack! liefert hüb­sch trashigen Punkrock ab. Der Herr Bug Attack singt, spielt Schlagzeug und Gitarre. Und zwar alles gle­ichzeit­ig. Das sowas tat­säch­lich funk­tion­iert, beweist dieses Video.

Ein lesenswertes Inter­view mit Gun­nar gibt es bei punkrock-fanzine.de.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: