Kategorien
Kraut und Rüben Musik

Das Leben meint es gut mit Dänen und mit denen, denen Dänen nahe stehen

Ko-Ko-Kopenhagen!


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Ho Ho Ho Chi Minh!

Klick!


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

FvRvLKW*: Godzillas rechter Schuh

Der linke kommt dann nächste Woche mit seinem eigenen LKW.

*Fotos von Rückan­sich­ten von LKW.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Opa Calypso

Ganze Heerscha­ren von Archäo­lo­gen buddel­ten sich auf der Suche nach dem Kalen­der der Maya jahrhun­der­te­lang wie Maulwürfe die Finger wund. Alle Müh‘ war und ist verge­bens, denn der Kalen­der der Maya ist in tausend­fa­cher Auflage von der Buchbin­de­rei Johst produ­ziert wurden und im freien Handel erhält­lich.

Und tatsäch­lich, ein Blick auf den Kalen­der beweist: Am 21. Dezem­ber 2012 ist Großer Weltun­ter­gang (Apoka­lypse) mit Opa Calypso in Ritas Hafen­bar. Einlaß ab 21.00 Uhr, Eintritt frei. Zum Tanz spielen die Beber­ta­ler Beatbu­ben mit ihrer Vokalis­tin Susi Sonnen­schein. Es gibt Twist, Shimmy und Klammer­blues. Anschlie­ßend Schwoof bis zum großen Knall. Man sieht sich!

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Richtig schön reiche Reiche

Das Land ist voll von ihnen. Sie fristen ihr solven­tes Dasein in Stadt­vil­len, Eigen­tums­woh­nun­gen oder auf Landsit­zen. Sie sind die schwel­ge­ri­sche Minder­heit, die verges­se­nen oberen Zehntau­send. Die Oligar­chen der opulen­ten Omnipo­tenz. Sie stehen jeden Tag vor ebenso schick­sal­haf­ten wie schwe­ren Entschei­dun­gen: Prosecco oder Porsche? Safran oder Salbei? Marmor oder Mahagoni?

Höchste Zeit, daß sich mal jemand mit dieser vernach­läs­sig­ten Randgruppe beschäf­tigt. Das größte Boulevard-Magazin Deutsch­lands, der SPIEGEL, nimmt sich den Verges­se­nen an.

Ab morgen am Zeitungs­ki­osk ihres Vertrau­ens.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Musik

Die besten Songs für einen Sonntagmorgen (128)

Fucked Up – „Turn The Season“

Schöne neue Welt. Solange es Weinken­ner, Bon Iver-Hörer, Jupiter Jones-Fans und andere Reali­täts­flücht­linge gibt, kann es gar nicht genug Fucked Ups geben. Album des Jahres! Des letzten, wohlge­merkt.

Alle Sonntagmorgen-Songs als kosten­lo­ser on-demand-Free-Filesharing-Hokuspokus zum unver­bind­li­chen Reinhö­ren, Reinschauen und Reinset­zen hier!



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Musik

John Peel geht online…

… naja, fast. Denn leider ist der gute Herr Peel – Schirm­herr und Haupt­in­spi­ra­ti­ons­quelle für mehrere Genera­tio­nen von Bands und Hörern, welche sich im weites­ten Sinne Indie schimp­fen – ja nun auch schon ein paar Jährchen tot.

Jetzt hat die BBC verkün­det, die gesamte Musik­samm­lung Peels, angefan­gen mit den LPs, über Singles und CDs online stellen zu wollen – mitsamt der Kommen­tare, die der stilprä­gende Radio-DJ dazu gegeben hat. Im Rahmen des Programms „The Space“, einem neuen digita­len Service, den die BBC und das briti­sche Arts Council zunächst von Mai bis Oktober 2012 anbie­ten, soll die Musik­samm­lung von John Peel online archi­viert werden. Eine Aufgabe bibli­schen Umfangs, umfaßt Peels Musik­samm­lung doch angeb­lich 25.000 LPs, 40.000 Singles und ein paar tausend CDs. Wie dieses Ausmaß bewäl­tigt werden soll und auch wie es mit den Rechten an der Musik aussieht, ist mir persön­lich unklar. Dennoch darf man gespannt sein, wie Peels Nachlaß aufbe­rei­tet werden wird. (Quelle)

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Postituspussi

Posti­tus­pussi ist finnisch und bedeu­tet sowas wie Versand­ta­sche. Heute ist der Inter­na­tio­nale Tag der Mutter­spra­che. Wenn Sie also eine finni­sche Mutter haben, wußten Sie auch vorher schon Bescheid. Wenn Sie keine finni­sche Mutter haben, wissen Sie jetzt Bescheid. Grüße nach Finnland!

Teile diesen Beitrag: