Endstation Fortschritt?

Welch­er Zusam­men­hang beste­ht zwis­chen der inter­na­tionalen Finanzkrise, den zunehmenden Ungle­ich­heit­en zwis­chen Arm und Reich, den Zukun­ft­stech­nolo­gien, der nach­halti­gen Entwick­lung und dem kün­fti­gen Schick­sal der Men­schheit? Der unter anderem von Mar­tin Scors­ese pro­duzierte Doku­men­tarfilm End­sta­tion Fortschritt? fragt, wie der Begriff “Fortschritt” im Lichte der men­schlichen Natur und his­torisch­er Beispiele neu definiert wer­den kann.

In ihrem über­aus sehenswerten Doku­men­tarfilm lassen Filmemach­er Math­ieu Roy und Harold Crooks die Entwick­lung des Men­schen vom Höh­len­be­wohn­er bis zum Erober­er des Wel­traums Revue passieren — mit allen Rückschlä­gen. Zum The­ma äußern sich inter­na­tionale Experten wie der Kos­mologe Stephen Hawk­ing, der Biologe Craig Ven­ter, der Umweltwissenschaftler Vaclav Smil und die Schrift­stel­lerin Mar­garet Atwood, die alle ganz unter­schiedliche Auswege aus der soge­nan­nten Fortschritts­falle aufzeigen. (Quelle)

(via Schat­ten­zw­erg)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: