Neues von Peppone

Pep­pone waren beim Kol­le­gen Kopf­punk auf punkrockers-radio.de zum Inter­view geladen. Für alle, die inter­essiert, was die Her­ren zu The­men wie Wirtschaft­skrise, Wochen­markt und Welt­tournee zu sagen hat­ten: Das Inter­view kann hier herun­terge­laden und ange­hört werden.

Außer­dem ist die erste Rezen­sion zur Plat­te online: Bierschinken.net schreibt:

Erster Gedanke: Ui, das box­ham­stert ja ganz schön. Muss ja nichts Schlecht­es sein, aber trotz­dem super, dass sich die Plat­te dann im weit­eren Ver­lauf doch noch ein Stück weit vom offen­sichtlichen Vor­bild emanzip­iert. Das erre­ichen Pep­pone ein­er­seits durch den sub­tilen Ein­satz von Effek­ten, die von der Band als kleine Spiel­ereien betitelt wer­den, aber nie effek­thascherisch rüberkom­men, und andr­er­seits durch eine Homogen­ität, die eine schöne Com­fort Zone auf­baut. Seit langem mal wieder ein Album, das am besten als Album funktioniert.
Dazu eine tolle Auf­machung, schwarzes oder rotes Vinyl, MP3-Down­load­code, Textblatt und ein Rezept für Spaghet­ti Pep­pone. Und außer­dem, wie super ist denn der Name des Labels?
Feine Scheibe mit ruhigem, deutschsprachigem Punkrock. Sollte man besitzen.

Das liest sich sehr gut, der Herr Label­boss ist zufrieden… 😉

4 Kommentare zu „Neues von Peppone“

  1. Das Inter­view gibt so manchen Auf­schluss über die Hin­ter­gründe einiger der Texte, die ich so nicht ver­mutet bzw. selb­st her­aus­ge­fun­den hätte…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: