web analytics

Streßtest

von Torsten am 14. Februar 2013 · 2 Kommentare

in Fundsachen, Kraut und Rüben

Der Streß­test einer großen Kosme­tik­marke … sehr sehr lustige Form von Guerilla‐Marketing! Ihr könnt natür­lich trotz­dem weiter­hin ALDI‐Deodorant kaufen oder einfach ungeduscht und müffelnd auf die Straße gehen…


(via)

{ 2 Kommentare… sie unten lesen oder einen hinzufügen }

1 Bathomueller Februar 15, 2013 um 17:04 Uhr

Es ist erschre­ckend zu sehen, was alles möglich ist. Sicher; ich gehe davon aus, das alle Darge­stell­ten in den Werbe­film einbe­zo­gen wurden,; sprich: Alles nur gestellt. Mit den Möglich­kei­ten, die es heute gibt ist es aber sicher auch möglich, diesen Film auch ohne Wissen der „Akteure“ zu produ­zie­ren. Persön­lich würde ich das dann nicht mehr lustig finden! Scheiß Spass­ge­sell­schaft um jeden Preis. Lachen nur noch, wenn es Anderen dreckig geht. Wir sollten uns bewußt werden, dass Spaß nur durch unsere persön­li­che Aktivi­tät, aber nicht auf Kosten Anderer passie­ren kann. Passen wir aufein­an­der auf und bremsen „Spass­ma­cher“ auf unsere Kosten. Bitte

Antworten

2 Marit Februar 17, 2013 um 13:06 Uhr

Haha! Na ‚s gab ja immer­hin das Nivea‐Köfferchen zur Entschä­di­gung und die ‚Gestress­ten‘ fanden’s im Nachhin­ein auch lustig (lt. dem Making‐Of wussten sie echt nix davon…).
Aber ja, unheim­lich sind die Möglich­kei­ten schon.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend!

Ich stimme zu.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: