Bundesvision Song Contest — 12 Punkte für Sachsen-Anhalt

Gestern abend gab’s den Bun­desvi­sion Song Con­test, und als Musik­fan guck ich mir das natür­lich an. Adolar trat­en für Sach­sen-Anhalt an und beka­men 12 Punk­te. Die kamen aus Sach­sen-Anhalt selb­st, alle anderen Bun­deslän­dern gaben jew­eils keinen einzi­gen Punkt für die Band. Damit belegten Adolar vor Meck-Pomm den vor­let­zten Platz. Nicht ganz zu Unrecht, wie ich finde. Der Song ist so lala, der Text sehr sehr bemüht, die Live-Per­for­mance an sich war nichts beson­deres, und wer sein Album “Die Kälte der neuen Biederkeit” nen­nt, sollte entwed­er 38 Semes­ter Philoso­phie studiert haben, oder zumin­d­est einen halb­wegs nachvol­lziehbaren Grund für der­art hochtra­ben­des Gemurmel haben. Schade.



3 Kommentare zu „Bundesvision Song Contest — 12 Punkte für Sachsen-Anhalt“

  1. Ich habe es [diesen Con­test, der Autor] selb­st nicht gese­hen. Nur im Nach­hinein davon gele­sen. Die einen haben davon gele­sen und die anderen waren dabei. Doch alle sollen es jet­zt wis­sen, mit Sach­sen-Anhalt ist es auf län­gere Sicht vor­bei. Der TItel des Albums ist in der Tat etwas abschreck­end. Von den Preisen ganz zu schweigen. Aber so ist das wohl. Trotz­dem schön, dass es diesen Con­test gibt. Irgend­wie. Immer noch bess­er als Punk Rock Ligen…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: