Charts zur Lage der Nation

Wer wis­sen will, wie die Leute in diesem, unserem Lande so tick­en und wie es um die Lage der Nation bestellt ist, der muß ein­fach nur einen kurzen Blick auf die Ama­zon-Verkauf­scharts wer­fen. Ein schönes Bild: Für die, die glauben, ein Leben lang immer zu kurz gekom­men zu sein, gibt es CDU-kom­pat­i­ble Ex-Punks oder heimatbe­sof­fene Tirol­er Schlucht­en­scheißer. Für den Rest gibt es Helene Fis­ch­er. Paßt.


3 Kommentare zu „Charts zur Lage der Nation“

  1. Stimmt. Es gibt auf dem Deutsch­land Funk Kul­tur am Mon­tag immer einen Überblick über die Alben Charts, der ist sehr gut. Anscheinend find­et der sich aber nicht unter den POD­cast Beträ­gen. Schade. http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/radiofeuilleton/

    Oder doch! http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/11/10/drk_20131110_0944_f23c1b79.mp3

    Trau­rig in einem Land zu leben, wo soviel Schlager sich in den TopTen bre­it macht. Musik für Men­schen ohne Musikgeschmack.

  2. Kollege Lehmann

    Ein Zitat: Nach Dro­hun­gen und Pöbeleien hat der örtliche Media Markt einen Kurza­uftritt der Südtirol­er Rock­gruppe Frei.Wild abge­sagt. „Wir haben uns da lei­der ­­linken Krawall­mach­ern beu­gen müssen, die im Inter­net Stim­mung gegen uns gemacht haben und mit ein­er Demo dro­ht­en“, sagte ein Mitar­beit­er. Auch die Grü­nen übten Druck aus.
    Deswe­gen liebe ich Frei­wild (die Musik ist sich­er grausam).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: