Destination Paradise

Immer wieder fra­gen mich Men­schen in Fußgänger­zo­nen: “Gütiger Herr Börde­baron, welch­es ist das beste Pop-Album der frühen neun­ziger Jahre?” Immer wieder antworte ich dann: “ ‘Des­ti­na­tion Par­adise’ von Fischer‑Z.” Homogen, voller Hits, toll pro­duziert, ohne einen einzi­gen schwachen Song und tragisch unter­schätzt. Für mich neben “Auto­mat­ic For The Peo­ple” von R.E.M. das beste Album der frühen Neunziger.



Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: