Der singende klingende Adventskalender (8)

Rep­u­ta­tion soll heute das Stich­wort sein. Es gibt zahlre­iche Kün­stler und Alben die in ver­meintlich ser­iösen Indie-Kreisen einen eher zweifel­haften Ruf genießen. My Chem­i­cal Romance sind so eine Band und Wel­come To The Black Parade ist so ein Album. Etwas zu viel Pomp, etwas zuviel Pathos, etwas zuviel Oper, etwas zuviel Tam­tam. Und in Kreisen, die sich mit “Musik für Erwach­sene” befassen wohl auch zuviel Tee­nie-The­ater. Kurzum: Nicht jed­er­manns Sache.

Das Schöne am Älter­w­er­den ist, das mir solche Kat­e­gorisierun­gen nun seit Jahren schon weit am Aller­w­ertesten vor­beige­hen. So, wie ich nie fes­ter Teil ein­er bes­timmten Szene oder Sub­kul­tur war, weil ich mit Uni­formiertheit (sei es die innere oder die äußere) nie etwas anfan­gen kon­nte; so sehr inter­essieren mich die Befind­lichkeit­en und Geschmacks­gren­zen der Indie-Polizei – näm­lich gar nicht. Und deshalb gibt es heute I Don’t Love You von ein­gangs erwäh­n­tem Album. Mit viel Pomp, viel Pathos, viel Oper und reich­lich Tam­tam. Ich liebe diesen Song!!!


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: