web analytics

Ratttengold & Peppone in Magdeburg / 18. April 2018

von Torsten am 26. Januar 2018 · 0 Kommentare

in Kraut und RĂŒben, Musik

Die Damen und Herren von Ratttengold besuchen Magdeburg und spielen am 18. April im Hot Alte Bude. Den Support machen Peppone. Plakat und Ticket sind gerade fertig geworden; die Tickets gibt es dann im VVK auch bei mir… 😉

Plakat

Ich zitiere aus dem herrlich wirren Presseinfo: „Oscaretten, Bambinoten, Kontrollen, Preise, Podeste? 120 Jahre Punk. 120 Jahre unterm Eis, 120 Jahre getaucht und nichts gefunden – gesucht -aber niemals in der NĂ€he von was brauchbaren – Punk verraten und verkauft 
. die sind draußen aber wer bekommt das graue helle Licht? Alle 12 Planeten plus Milchstraße mit Zubringern wollen es auch wissen .. Wer ist die beliebteste Punkband der letzten 120 Jahre? Es wurde gewĂ€hlt. Alle LĂ€nder in Worten. Alle haben ihre Stimmen abgegeben, die jetzt ausgezĂ€hlt wurden. Das Ergebnis ist unvermutet wie ein Nashorn das Eier legt. Aus den MĂ€rchenwĂ€ldern der Nullindustrie, den Traumwerften im Unterholz des gehobenen Geschmackes, kommt der Sieger aus ja aus welchen Wald genau………? Hamburg ….ja das ist groß sagen viele, aber wo und vor allem wer ist die beliebteste Punkband aus dem Planetensystem? Es ist Ratttengold! „Wer“, fragt der BĂŒrgermeister vom Mars, „ist Ratttengold?“ „Wer ist der BĂŒrgermeister vom Mars?“ fragt Ratttengold. Freut euch, nach Asien, Afrika und Osteuropa jetzt hier in der BRD. Ja ja GlĂŒck gehabt. Werdet Zeitzeugen, kĂŒsst einen Baum und bekommt FlĂŒgel aus Hirse, tanzt Ecken in die Kreise im ungechlorten Quatsch. So wird das nichts! Sondern geht einfach in die MĂ€rchenshow von Ratttengold, trĂ€umt weiter vom beheizten Leben, dass es in diesem MĂ€rchen niemals gibt. Ratttengold wird hier und dort von den Sibirischen Falten beegleitet.

Also, Ratttengold mit drei „T“ ? Ratttengold sind ziemlich genau genommen Oma Hans, Angeschissen, Dackelblut, Kommando Sonne-Nmlich und Blumen am Arsch der Hölle. Also, die Rachut Bands
 Also, allen voran Jens Rachut und Andreas Ness die o.g. Bands gegrĂŒndet und jeweils kurz vorm Gipfel des Massentauglichen wieder aufgelöst haben. Eingepackt hat man sich dann noch Armin Nagel der u.a., bei Oma Hans trommelte und Wieland KrĂ€mer, den Dackelblut Bassisten.
Punk (was fĂŒr ein Wort !?) ohne DeutschtĂŒmelei, ohne stumpfes Losgebretter. Ein „leichter“ Wipers-Einfluß an der Gitarre. Wer will, der hört Leatherface oder die Hot Snakes heraus – mit denen man scheinbar verschwĂ€gert sind. Die Texte machen mindestens 180 von den 220 Volt aus, die benötigt werden um all die anderen Platten der sog. Rachut Bands abspielen zu können. Weil: Jens Rachut schreibt die Texte ! Und das vielleicht obskur – letztendlich aber ziemlich auf den Punkt gebracht (egal auf welchen), ohne den Chefkoch raushĂ€ngen zu lassen. UnglĂ€ubiges KopfschĂŒtteln wird schnell erstarren um erst mal trocken zu schlucken. Und zack, da hat es einen kalt erwischt. Da haut Dir wieder einiges um die Ohren: Nicht nur lustiges sondern auch bitteres, böses, zweifelndes. Illusionen kommen da erst gar nicht in Sicht. Und wenn doch, dann aber richtig!“

Plakat


{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufĂŒgen }

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag:

NĂ€chster Beitrag: