Invisible Art – Brumby Wood-Core

Im Zug der Recherche und Ver­voll­ständi­gung der Musik­samm­lung mit starkem Region­al­bezug, ist es mir gelun­gen, das Tape „Brum­by Wood-Core“ von Invis­i­ble Art aufzu­tun. Markus Angel­stein, ehe­ma­liger Gitar­rist der Band und inzwis­chen Inhab­er ein­er Musikschule in Bran­den­burg, war so fre­undlich, mir ein Exem­plar aus seinen Kellerbestän­den zu schicken.

Invis­i­ble Art waren sowas wie ein Nachfolger/Ableger der leg­endären Ernährungs­fehler und macht­en Wave-/Indie-Pop im weitesten Sinne. Tuba grün­dete später die recht bekan­nten Ben Rack­en, Thomas Koch macht Holzkun­st mit der Ket­ten­säge. Was der Rest der Band heute macht, entzieht sich mein­er Ken­nt­nis. Ich suche immer noch hän­derin­gend das dritte Tape “Zwis­chen­raum” und bin für jeden Hin­weis dankbar!

Mehr über die Band, u. a. tolle alte Scans aus der Volksstimme, gibt es auf diesen Seit­en von Tobias Reichert oder in diesem Artikel über 60 Jahre Rock in Haldensleben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: