web analytics

Monat: April 2018

Dor kleene Mailingfuchs

Als Mitar­bei­ter einer mittel­stän­di­schen Drucke­rei wird man mit Werbung geradezu zugesch*ssen. Eine mehr als löbli­che Ausnahme stellt die Firma Briefo­druck aus Wünschendorf/Elster dar, deren Mailings stets durch viel Sprach­witz und Selbst­iro­nie begeis­tern. Nachfol­gend ein paar Fotos aus dem aktuel­len Direktmailing-Katalog. Funfac­tige Nofake­news am Rande: Ruft man bei Briefo­druck an und hat das große Glück, in der Warte­schleife zu landen, so hört man passend zum Gesamt­auf­tritt der Firma Rainald Grebes „Thürin­gen“. Gute Menschen!


Teile diesen Beitrag:

Die Soljanka von der Heidrun

Soljanka – der Kaviar des einfa­chen Mannes. Für eine zünftige Soljanka braucht man Wursten­den, Letscho, Gewürz­gur­ken, Tomaten­mark und eine Handvoll Geheim­zu­ta­ten. Ich hatte gestern das große Glück, bei der Herstel­lung einer Soljanka anwesend sein zu dürfen. Sie schmeckte famos, sah hervor­ra­gend aus und lag angenehm im Magen. Wer sich für die Geschichte der Soljanka inter­es­siert, dem sei dieses Video empfoh­len. Außer­dem bleibt für unsere westdeut­schen Freunde zu vermer­ken, dass es sich bei der Soljanka nicht um einen Volks­tanz handelt; sondern um die beste Suppe der Welt. Vielleicht abgese­hen von der Käsesuppe, die kann der Soljanka gerade so das Suppen­was­ser reichen. Eine funfac­tige Fakenews zum Ende: Die Soljanka wurde nach dem DDR-Dissidenten Walter Janka benannt, dessen Vater stets beim Anblick seines Sohnes, gebeugt über einen Teller voll Soljanka, rief: „SOLL JANKA WIRKLICH DIESE SUPPE ESSEN???“. Haha.

Teile diesen Beitrag:

Auf der Flucht

Mein Sohn ist großer Playmo­bil-Fan. Neben dem Spiel­zeug, das mittler­weile halbe Räume füllt, inter­es­siert er sich sehr für die Playmobil-Geschichten, die jeden Monat im Playmobil-Magazin erschei­nen. Im letzten Monat gab es erstmals eine Geschichte mit angekün­dig­ter Fortset­zung – das Sonder­ein­satz­kom­mando hat einen Ganoven verhaf­tet, aber der plant schon den Ausbruch. Und mit selbi­gem geht es nun in diesem Heft weiter, das ich gerade vom Papier­fach­händ­ler meines Vertrau­ens abgeholt habe. Eine Reser­vie­rung ist bei dieser Zeitschrift nie verkehrt, sie ist hier immer recht schnell vergrif­fen. Kein Wunder, die Geschich­ten sind gut und vor allem einfach und verständ­lich geschrie­ben und entspre­chend kindge­recht illus­triert. Das Gute gewinnt immer! Die Ganoven in der Playmobil-Welt heißen übrigens Kevin, Gregor, Karlchen Knack und Bronco. Ich habe schon mehrmals erfolg­los nach dieser Namens­kom­bi­na­tion gegoog­let; ab spätes­tens morgen hat Google dann endlich einen Treffer für die versam­melte Rabaukenschaft.

Bereits 7 Mal geteilt!

%d Bloggern gefällt das: