Unleserliches

Wür­den Blog­beiträge so unle­ser­lich sein, wie Benachrich­tungszettel von GLS-Fahrern, dann gute Nacht:

Liebe Gls-fhahre,

wenn Dus so unelsel­rich schreibs,t kann ich nichs lese wo du mein pakekt gleaslalse hab. bitte digb dir noch sbeim näch­ste mal hel mehr mühel sod das der abholort für mich euid­neutige rwird. jajak, wich weiß ihr pakek­tfhare rise dklaven ein­er druikcgepöürgelt branceh amer behr zeit als „GLS VOR DEN TAELELLRESTMÖGÜHL“ sollt elk­sljk­lks sochh drin seinn.

Viel­er grüüeße, dein tTorsten*

*Lieber GLS-Fahrer,

wenn Du so unle­ser­lich schreib­st, kann ich nicht lesen, wo Du mein Paket gelassen hast. Bitte gib Dir doch beim näch­sten Mal mehr Mühe, so dass der Abholort für mich ein­deutiger wird. Jaja, ich weiß, ihr Paket­fahrer seid Sklaven ein­er durchgeprügel­ten Branche… aber mehr Zeit als für „GLS, Vor den Tae, Rest­müll­be­häl­ter“ sollte schon drin sein.

Viele Grüße, Dein Torsten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: