web analytics

Monat: April 2018

Spanish Love Songs – Schmaltz

Seit länge­rer Zeit mal wieder ein Tipp aus unserer Musik­re­dak­tion: Spanish Love Songs legen mit Schmaltz ihr zweites Album vor. Wer auf emotio­na­len Punkrock à la The Smith Street Band steht, sollte zuschla­gen. Geboten werden mitrei­ßende Hymnen emotio­na­len Charak­ters mit sehr persön­li­chen Texten. Das Album war in zwei Versio­nen bei Uncle M erhält­lich, die 100er Auflage in Weiß/Rot ist aller­dings schon ausver­kauft. Musika­lisch top; und da ich in letzter Zeit verstärkt auf die Quali­tät der Schall­plat­ten achte, muß ich auch hier wieder sagen: Press­qua­li­tät so lala. Gepresst bei GZ Media, es gibt wieder die üblichen Störge­räu­sche, angedittschte Cover und halbzer­kor­kelte Textblät­ter. Das übliche eben, leider. Nichts­des­to­trotz sollten Fans von The Menzin­gers, Iron Chic, Modern Baseball, Tiny Moving Parts oder auch The Gaslight Anthem beden­ken­los zuschla­gen. Tolles Album mit 810 Börde­kar­tof­feln in der Wertung.

Unleserliches

Würden Blogbei­träge so unleser­lich sein, wie Benach­rich­tungs­zet­tel von GLS-Fahrern, dann gute Nacht:

Liebe Gls-fhahre,

wenn Dus so unelsel­rich schreibs,t kann ich nichs lese wo du mein pakekt gleaslalse hab. bitte digb dir noch sbeim nächste mal hel mehr mühel sod das der abhol­ort für mich euidneu­tige rwird. jajak, wich weiß ihr pakektfhare rise dklaven einer druik­c­ge­pöür­gelt branceh amer behr zeit als „GLS VOR DEN TAELELLRESTMÖGÜHL“ sollt elkslj­klks sochh drin seinn.

Vieler grüüeße, dein tTorsten*

*Lieber GLS-Fahrer,

wenn Du so unleser­lich schreibst, kann ich nicht lesen, wo Du mein Paket gelas­sen hast. Bitte gib Dir doch beim nächs­ten Mal mehr Mühe, so dass der Abhol­ort für mich eindeu­ti­ger wird. Jaja, ich weiß, ihr Paket­fah­rer seid Sklaven einer durch­ge­prü­gel­ten Branche… aber mehr Zeit als für „GLS, Vor den Tae, Restmüll­be­häl­ter“ sollte schon drin sein.

Viele Grüße, Dein Torsten

Nur die Harten…

Ein kleiner Einblick in den Behör­den­gar­ten, dessen blankes Ausmaß übrigens nur in mehrtä­gi­gen Fußmär­schen durch weitge­hend unerschlos­se­nes Land vollkom­men erkund­bar wird. Während ich das ganze Wochen­ende zusam­men mit meiner Garten­gat­tin Heidrun wieder an der Pulle hing (kalorien­re­du­zierte Brause „Dolores“ – gerade bei Kaufland im Angebot), arbei­te­ten unsere fünf Garten­fach­an­ge­stell­ten fleißig an der Aufrecht­erhal­tung des beleben­den Grüns. Manch­mal stehe ich abends heimlich am Zaun, blicke gedan­ken­ver­lo­ren in eine Richtung meiner Wahl und sinniere über Sinn und Unsinn des Daseins… Shalömchen!

no images were found



Kultur ist das Gedächtnis des Volkes

Gestern in Danndorf. Walter Hujer ist tot, wie eine kurze Google-Recherche ergab. Das macht seine Worte aller­dings nicht weniger bedeutungsvoll.

The Terror

Wer ein großes Herz für Abenteu­er­filme mit Mystery- und Horror­an­tei­len hat, sollte unbedingt „The Terror“ auf Amazon Prime schauen. Furiose Unter­hal­tung in grau-schwarz-blauen Bildern wie von Casper David Fried­rich gemalt. Es ist viel geschrie­ben wurden über die Serie; bei Inter­esse einfach mal selbst googlen. Ich gebe die aller­wärmste Guckemp­feh­lung ab; selten hat mich eine Serie so gefesselt.


%d Bloggern gefällt das: