Kategorien
Musik

Lampe

Neulich bin ich durch doofen Zufall* auf Lampe gesto­ßen worden – eine Band mit einem wenig google­freund­li­chen Aller­welts­na­men. Lampe sind offen­bar ein Duo, bestehend aus Tilman Claas (Gesang, Gitarre) und Julian Heyden (Tasten, Bass). Bislang haben die beiden nur 2 EPs veröf­fent­licht, diese aller­dings sind mehr als hörens­wert und haben mich seit sehr langer Zeit mal wieder zu Stürmen der Begeis­te­rung hinge­ris­sen. Beson­ders die Texte habe es mir angetan – schlau, witzig, weltschmer­zig und meinem bedröp­pel­ten Naturell zuspre­chend. Lampe klingen wie eine wortge­wandte Mischung aus dem puber­tä­ren Bruder von Jens Friebe und der poppi­gen Schwes­ter von Knarf Rellöm, welche zu einer Platte von Kapelle Petra Karaoke singen. Toll!

Beim Versuch, eine CD zu kaufen, bin ich kläglich geschei­tert – Tilman schrieb mir per E‑Mail, dass alles ausver­kauft sei. Die gute Nachricht: Das kommende Album ist bereits aufge­nom­men und soll noch in diesem Jahr erschei­nen. Ich bin mehr als vorfreu­dig gespannt und vertröste mich solange mit den beiden EPs auf lampe.bandcamp.com (KAUFEN!!!) und den nachfol­gend verlink­ten, höchst unter­halt­sa­men Youtube-Videos. Hört mehr Lampe, dann wird die Welt wieder ein besse­rer Ort! Lang leben Lampe!

*sowas findet man, wenn man seinen Vorna­men bei Youtube einge­ben lässt. 😀


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Der Heilige Ring zu Pömmelte

Wer sich für die Frühge­schichte der Mensch­heit inter­es­siert; den Schnur­ke­ra­mi­ker, die Glockenbecher- und die Aunje­tit­zer Kultur schätzt, sollte dem Ringhei­lig­tum in Pömmelte einen Besuch abstat­ten. An den Wochen­en­den um 14.00 Uhr und werktags um 11.00 Uhr finden fachkun­dige Führun­gen unter formi­da­blem Forsitz von Jochen Klapper­stück, seines Zeichens Vorsit­zen­der der Magde­bur­ger Stadt­füh­rer e. V. und haupt­be­ruf­lich Leiter des Rechnungs­prü­fungs­am­tes der Stadt Magde­burg, statt. Kann man mal machen, wird man nich dümmer von. 🙂


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Musik

Record Store Day 2019

Vergrö­ßern

Oben meine Ausbeute des diesjäh­ri­gen Record Store Day im Bild. Genau, nur eine Morris­sey-Single, der Vollstän­dig­keit halber. Vor 10 Jahren hätte man ein derma­ßen – Entschul­di­gung! – beschis­se­nes Artwork nicht mal für eine Margarine-Verpackung verwen­det; heute geht sowas als Platten­co­ver durch. Ein extrem inter­po­lier­tes Bild, drei Zeilen Text dazu, fertig ist das Cover. Beim Klick auf das Bild öffnet sich eine größere Ansicht, die das extrem verpi­xelte Ungetüm verdeut­licht.

Ansons­ten hätten mich zum RSD noch Bingo Hand Job alias R.E.M. inter­es­siert, aber deren Liveal­bum aus dem Jahre 1991 war nur zu astro­no­mi­schen Preisen zu haben. Außer­dem enthält ein Großteil der europäi­schen Auflage offen­bar jeweils 2 x die erste oder die zweite Platte des Doppel­al­bums. Somit sind viele Hörer – nochmal Entschul­di­gung! – angeschis­sen, auch wenn man sich wohl etwas offizi­el­les für den Umtausch überlegt hat…

Für mich hat sich der RSD eigent­lich schon länger erledigt, außer­dem bin ich des Kultes um das schöne Wienühl („Es heißt Schall­platte, Du Honk!“) müde und überdrüs­sig. It’s the music that matters. Not the medium.


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Schneckenpost



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Sonnige Nägel



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Das verrückte Leben

Upside inside out
She’s livin‘ la vida loca
She’ll push and pull you down
Livin‘ la vida loca
Her lips are devil red
And her skin’s the color of mocha
She will wear you out
Livin‘ la vida loca
She’s livin la vida loca


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

I drink Coffee of the Americas

Hello! Long Time No Read! That’s because I have long time not written nothing. My english is not good. I have only the sevente class school english from the school in the GDR. But trotz­dem I have the feeling, that „Coffee of the Ameri­cas“ is not the right english. Sounds a bisschen funny to me. Anyway, I like to drink Coffee of the Ameri­cas, because Coffee of the Ameri­cas is good coffee which I enjoy now. Classic Blend! Classic Taste! Classic Kaffee­dose!

Teile diesen Beitrag: