Kategorien
Musik

10T10T‑1

10T10T.
10 Tage, 10 Tonträger.
Folge 1.
10 Alben, die mich
maßgeblich beeinflusst,
geprägt, und/oder
beeindruckt haben.

Funny van Dannen – Clubsongs

Ist es Ironie oder Bestim­mung, wenn man Nachtschich­ten bei einer Tageszeitung macht? 1995 jeden­falls war das bei mir so. Zur Pausen­lek­türe gehörte oft der Malibu Versand-Katalog aus Hamburg. Genau dort habe ich Funny van Dannen entdeckt. Ich erinnere mich, dass Songti­tel wie Als Willy Brandt Bundes­kanz­ler war oder Nana Mouskouri in der Beschrei­bung erwähnt wurden, was Kaufan­reiz genug darstellte.

Funny hat mich durch die gesam­ten 90er Jahre beglei­tet, bis zum Album Grooo­ve­man (Grooo­ve­man mit drei o!) im Jahr 2002 war ich voll dabei. Danach hab ich ihn ein wenig aus dem Blick­feld verlo­ren.

Niemand sonst beherrscht den Tanz auf den Draht­sei­len der Poesie und der Albern­heit so perfekt; und niemand sonst schafft den Spagat zwischen beiden so gekonnt.

„Wo ist der Fanclub der Sehnsucht geblie­ben? Wer hat ihn vertrie­ben, wo ist er hin? Ich hab ihm so viele Briefe geschrie­ben, weiß er denn nicht, das ich einsam bin?“


Teile diesen Beitrag:

2 Antworten auf „10T10T‑1“

Diesen Beitrag kommentieren: