Gruß aus dem Gasthof “Kaltes Tal”

Shalöm­chen, Servus, guten Tach! Sie haben lange nichts von uns gele­sen und sich sich­er schon nach behördlichen Zeilen verzehrt. Wir haben Krieg, dieses Mal sog­ar direkt vor der Haustür. Die schlecht­en Nachricht­en wollen ein­fach nicht abreißen und so freut es mich umso mehr, Ihnen gute Nachricht­en verkün­den zu kön­nen. “Hur­ra, wir leben noch” sang Mil­va einst ins Mikro­fon und das trifft auch für uns zu. Es geht uns gut, wir sind wohlgenährt mit stark­er Ten­denz zur Speck­igkeit, men­tal angeschla­gen aber nicht hoff­nungs­los ver­loren, im Ganzen gut aufgestellt und im Hal­ben noch immer der beste Fre­und des mis­an­thropis­chen Nihilis­mus. Vielle­icht lesen Sie zukün­ftig wieder öfter von uns, die Hoff­nung stirbt ja bekan­ntlich zulet­zt und dafür gehen jet­zt 5 € ins Phrasen­schwein. Ein gutes neues Jahr allseits!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: