25 Jahre “New Adventures in Hi-Fi”

Now that’s what I call a sin­nvolle Wiederveröf­fentlichung: R.E.M.s „New Adven­tures in Hi-Fi“ erfuhr dieser Tage eine Neu­veröf­fentlichung als „25th Anniver­sary Remaster“.

Als Schallplat­te bis­lang nur gebraucht zu Mond­preisen erhältlich, gibt es das Dop­pelal­bum nun wieder zum zivilen Kurs. Das Remas­ter ist sehr gut und die Plat­ten klin­gen fan­tastisch. Man wirbt auf dem Hype­stick­er sog­ar damit, das Kevin Gray den Schnitt gemacht und Pal­las gepresst hat. Offen­bar ist man sich der qual­itätssen­si­blen Ziel­gruppe bewußt.

Noch mehr als die 2LP lohnt sich allerd­ings die Dop­pel-CD, enthält sie doch zusät­zlich zum reg­ulären Album ein paar Live­tracks und Raritäten.

Wer sich also das let­zte durch­weg gute R.E.M.-Album nochmal form­schön ins Regal stellen möchte: Jet­zt ist die Gelegenheit.

Gwen Dolyns gesammeltes Schweigen

Ich bin kür­zlich über dieses großar­tige Cov­er von “Dr. Murkes gesam­meltes Schweigen” der wei­thin bekan­nten Unter­grund-Rock­for­ma­tion EA80 gestolpert. Das nenne ich mal eine gelun­gene Coverversion!

Im Zuge der weit­eren Recherche habe ich mir alle bis­lang veröf­fentlicht­en Songs von Gwen Dolyn ange­hört und gebe hier­mit meine wärm­ste Empfehlung für ihren anspruchsvollen Indie-Pop (ich fasse es mal grob als solchen zusam­men) ab.

Wer sich beeilt, bekommt vielle­icht sog­ar noch eines der auf 70 Exem­plare lim­i­tierten Tapes ab, Dr. Murkes ist dort allerd­ings nicht drauf, aber auch alle anderen Songs sind absolute Knaller!

Im Jan­u­ar erscheint eine EP als form­schöne Schallplat­te, eine LP soll folgen.