Neulich in Tangermünde

Neulich in Tanger­münde, an der Grabbel­kiste für Bücher zum Zahl-was-Du-willst-Preis: Familie Lübeck aus der Lehrer­straße 1 und von ihnen Geschickte hat Hausver­bot ist somit vom Kauf ausge­schlos­sen. Warum, wieso, weshalb – das muß leider im Dunkeln bleiben, da ich nicht den Mut aufbrauchte, die Frau hinter der Kasse dazu zu befra­gen. Ich aberwit­zi­gen nacht­schich­ti­gen Traum­ses­si­ons habe ich mir zusam­men­ge­reimt, das Familie Lübeck vielleicht die Bücher kosten­los mitge­nom­men hat, um damit ihr ausge­kühl­tes Heim in der Lehrer­straße 1 zu heizen. Was beim Inhaber verständ­li­cher­weise auf wenig Gegen­liebe stieß. Eventu­ell gab’s auch Streß, weil Familie Lübeck mit den Inhal­ten der angebo­te­nen Bücher nicht zufrie­den war; vielleicht hat sich der Vater von Lübecks Schwa­ger mütter­li­cher­seits auch von der Mutter der Schwes­ter der Verkäu­fe­rin des Buchla­dens getrennt und nun herrscht Bezie­hungs­streß. Ich weiß es leider defini­tiv nicht, und der einzige Weg, es heraus­zu­fin­den, ist noch einmal hinzu­fah­ren und unerbitt­lich richtig harte Fragen zu stellen. Irgend­wann mal…

Bereits 6 Mal geteilt!

Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Seemann – ein interessanter Beruf für mich! Werde Vollmatrose der Handelsschifffahrt!

Seemanns Braut ist die See, und nur ihr kann er treu sein… SEEMANN – ein inter­es­san­ter Beruf für mich! Schul­ab­gän­ger des Jahres 1973 sind aufge­ru­fen, den Lehrbe­ruf zum Vollma­tro­sen der Handels­schiff­fahrt anzutre­ten! Schwimm­stufe II ist dabei unabding­lich! Bewer­ben Sie sich jetzt und nutzen Sie die Gelegen­heit zu einer Reise ins nicht-sozialistische Wirtschafts­ge­biet.

Bereits 6 Mal geteilt!

Fundsachen Kraut und Rüben

Aktuelle Information im D‑Zug-Tempo

Wer braucht schon das Inter­net, wenn er aktuelle Infor­ma­tio­nen griff­be­reit in der Tasche haben kann? Was heute das Smart­phone, war 1972 der TT-Empfänger. Wobei ich gerade keine Ahnung habe, wofür TT steht. Mir fallen nur True Type, der Audi TT oder die Top-Level-Domain von Trini­dad und Tobago ein.

Bei diesem Gerät jeden­falls, gab es ausschließ­lich die Mittel­welle im Empfang, der Neupreis betrug 149 Mark der DDR. Das Origi­nal­mo­dell ist von Mitsu­bi­shi „Designed by Pierre Cardin“. Dann wurden Teile in die DDR gelie­fert, gegen Lizenz­ge­büh­ren an Pierre Cardin versteht sich. Später legt Mitsu­bi­shi keinen Wert mehr auf das Modell und Kopien (vor allem des Gehäu­ses) wurden unter diver­sen Namen vertrie­ben.
Gefer­tigt wurde das Gerät in verschie­de­nen Farben und auch in Kombi­na­tion mit einer mecha­ni­schen Uhr, herge­stellt von Ruhla. Zur Strom­ver­sor­gung sind zwei Zellen (R6) einge­setzt.
(Quelle)

Teile diesen Beitrag:

Fundsachen Kraut und Rüben