Ackerbau

Nur die Harten…

Ein klein­er Ein­blick in den Behör­den­garten, dessen blankes Aus­maß übri­gens nur in mehrtägi­gen Fußmärschen durch weit­ge­hend uner­schlossenes Land vol­lkom­men erkund­bar wird. Während ich das ganze Woch­enende zusam­men mit mein­er Garten­gat­tin Hei­drun wieder an der Pulle hing (kalo­rienre­duzierte Brause „Dolores“ – ger­ade bei Kau­fland im Ange­bot), arbeit­eten unsere fünf Garten­fachangestell­ten fleißig an der Aufrechter­hal­tung des beleben­den Grüns. Manch­mal ste­he ich abends heim­lich am Zaun, blicke gedanken­ver­loren in eine Rich­tung mein­er Wahl und sin­niere über Sinn und Unsinn des Daseins… Shalömchen!

no images were found



Das Zweinutzungshuhn

Gack Gack!

Die Börde. Land der Felder, Land der Äck­er, Land des land­wirtschaftlichen Nutzviehs. Heute früh stieß ich in mein­er stillen Keme­nate beim Studi­um des lokalen Anzeigen­blattes, welch­es sich – ein­er gewis­sen Hochtra­bend­heit nicht abgeneigt – “Gen­er­al-Anzeiger” zu nen­nen pflegt, auf den Begriff des Zwein­utzung­shuhns, welch­er mir bis dato gän­zlich unbekan­nt zu sein beliebte. Hach, diese Schachtelsätze!

Neugierig gewor­den bemühte ich die Wikipedia, welche mich in sach­lichem Ton­fall wie nach­fol­gend aufk­lärte: “Ein Zwein­utzung­shuhn beze­ich­net eine Form der Zwein­utzungsrasse für den Anwen­dungs­fall der Hüh­n­erzucht. All­ge­mein ist ein Zwein­utzung­shuhn somit eine Rasse des Haushuhns, die sowohl zum Eier­legen als auch zum Schlacht­en gehal­ten wer­den kann.”, gle­ichzeit­ig jedoch kri­tisch anmerk­te “Eine genaue Def­i­n­i­tion von gelegten Eiern pro Jahr, Endgewicht oder Wach­s­tums­geschwindigkeit fehlt.”. Soweit, so inter­es­sant. Die aktuelle Entwick­lung des Zwein­utzungskonzeptes wird in einem eige­nen Absatz beschrieben, und dort wird fest­ge­hal­ten, dass die männlichen Küken for­t­an nicht mehr unmit­tel­bar getötet wer­den, son­dern der Fleis­chgewin­nung dienen. Wer sich tiefer in die Materie des Zwein­utzung­shuhns einar­beit­en möchte, dem sei die Seite www.zweinutzungshuhn.de emp­fohlen. Heute abend gibt’s übri­gens Sen­feier, eines mein­er Leibgerichte…


Ein Gruß zum Nikolaus

Grad war er da, der alte Zausel. Ich sah ihn noch ent­fleuchen. An dieser Stelle einen her­zlichen Gruß an meine let­zten bei­den verbliebe­nen regelmäßi­gen Leser: Her­rn Hen­drik X. aus MD an der E. und den Her­rn Acker­bauern aus Pankow. An let­zteren auch ganz beson­ders für die fortwährende Erwäh­nung und Ver­linkung meines anachro­nis­tis­chen Blog­w­erkes. Ihr seid die besten! <3

Santa’s Lit­tle Helper

%d Bloggern gefällt das:
Datenschutz
, Inhaber: Torsten Freitag (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Inhaber: Torsten Freitag (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: