web analytics

Comedy

Sketchup, Rad ab, Hut ab, Bart ab, Kopf ab, Zopf ab, Sketchup!

Kennt noch jemand Sketchup, die deutsche Comedy-Show aus den 1980er Jahren im Ersten, die vom Bayeri­schen Rundfunk (BR) produ­ziert wurde? Ich habe sie geliebt!

Neulich Nacht lief auf irgend­ei­nem dritten Programm eine Sendung über Sketchup. In der Hoffnung, das mein absolu­ter Lieblings­sketch vielleicht mal wieder gesen­det wird, hab ich auf die Record-Taste gehauen. Der Sketch ist nämlich weder auf Youtube noch sonstwo verfügbar.

Zu meiner großen Begeis­te­rung kam er tatsäch­lich. Und noch mehr als das: Dieser Sketch ist auch einer der Lieblings­sket­che von Iris Berben herself.

Die Frau hat eben Geschmack. Bitte sehr, hier ist er, mein Obermegasuperhammeraffenstarkerüberalles-Lieblingssketch aus allen Sketchup-Sketchen:

Nico Semsrott

Neuro­lo­gen haben heraus­ge­fun­den, daß der erste Satz eines Beitra­ges nicht wahrge­nom­men wird, ihr Penner. Nico Semsrott macht statt Standup-Comedy Standup-Tragedy. Und das ist sehr sehr lustig.



4 Akkorde

The Axis of Awesome sind ein austra­li­sches Comedy-Trio und treten in nachfol­gen­dem Video den Beweis an, das es nur 4 Akkorde für einen guten Popsong braucht. Gute Unterhaltung.



Learning how to ride a Bike

Ich könnt‘ mich bepul­lern … Dank an Jule für den freund­li­chen Hinweis.

Die Ladykracher-Insolvenz

Das 95% des Comedy-Programms im Fernse­hen absolu­ter Scheiß sind, ist eine Binsen­weis­heit, die keiner weite­ren Argumen­ta­tion bedarf. Viel schwie­ri­ger ist es, die Gegen­these zu bewei­sen, bzw. die Perle im Müll zu finden. Hier ist sie – das Ladykracher-Musical „Insol­venz“.

In einem Wort: Brillant.


%d Bloggern gefällt das: