Kategorien
Musik

Niels Frevert live in Hamburg

nielsFrüher war Niels Frevert mal Popstar. „Evelin“ hieß der Hit, mit dem er und seine Band Natio­nal­ga­le­rie 1993 einen Sommer lang allge­gen­wär­tig waren. Sogar MTV, damals eigent­lich noch auf englisch­spra­chige Musik beschränkt, spielte den Clip zum Song rauf und runter. Vom inter­na­tio­na­len Durch­bruch wurde eine Zeit lang gemun­kelt, ehe sich Natio­nal­ga­le­rie aufgrund inter­ner Probleme auflös­ten.

Über zehn Jahre ist das nun her. Niels Frevert machte solo weiter. Und obwohl er in dieser Zeit gelegent­lich ganz ohne eigenen Platten­ver­trag dastand und oft in winzi­gen Clubs statt großen Hallen auftrat, ließ sich der Hambur­ger Singer/Songwriter nicht entmu­ti­gen. „Sprang für Geld aus Telegrammtorten/Hatte früher mal Autogramm­kar­ten“, singt er in „Der Typ, der nie übt“, einem Song, in dem er sich selbst­iro­nisch mit seinem Image als ehema­li­ger Popstar ausein­an­der­setzt. (Quelle)

Am 5. April diesen Jahres gab sich der großar­tige Niels Frevert im Hambur­ger St. Pauli-Theater die Ehre. Beglei­tet wurde Herr Frevert von einer Band und diver­sen Strei­chern. Das Konzert wurde live im Deutsch­land­funk gestreamt. Für alle, die die Sendung verpasst haben, gibt’s ein kurzes Video und den Audio-Stream in komplet­ter Länge auf den Seiten des Deutsch­land­funks. Anhören, es lohnt sich!

Weiter­füh­rende Links


Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Musik

Happy Birthday Morrissey!

Happy Birth­day Morris­sey und alles Gute zum Fuffzichs­ten! Danke für alles und überhaupt und so! Moz-Addicts Of The World – Unite And Take Over! Mein Plan für den 12. Juni in Berlin, die Szene bei 1.46 min. 😉

Pünkt­lich und passend zum 50. Geburts­tag des Meisters gibt es bei The Music Slut einen kosten­lo­sen Morrissey/Smiths-Tribute-Sampler. Noch bis zum 28. Mai steht täglich ein weite­rer Titel zum kosten­lo­sen Download bereit. Das ergibt am Ende einen Sampler mit 19 Cover-Versionen. Gute Unter­hal­tung!

(via)

Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Kraut und Rüben Musik

„Sound Of Revolution“ – der Soundtrack zum Umbruch in Osteuropa

(Quelle: Aus einer Presse­mit­tei­lung der Stiftung Aufar­bei­tung)

„Sound of Revolu­tion“ ist der Titel einer CD, mit der die Europäi­sche Kommis­sion und die Bundes­stif­tung zur Aufar­bei­tung der SED-Diktatur 20 Songs präsen­tie­ren, die vor 20 Jahren den Sound­track der Fried­li­chen Revolu­tio­nen gegen die kommu­nis­ti­schen Dikta­tu­ren in Mittel- und Osteu­ropa bilde­ten.

Teile diesen Beitrag: