Kategorien
Kraut und Rüben

Wegen Krankheit geschlossen

„Wegen Krank­heit ist der Fleischer vorüber­ge­hend ab 12 Uhr geschlos­sen.“ Mögli­che Alter­na­tiv­ti­tel: „Ein Metzger im Mettfie­ber“, „Ausbruch der Gehack­tes­grippe“, „Schwind­sucht am Sülzko­te­lett“, „Die letzten Tage der Mortadella-Malaria“ oder – mein Favorit – „Wiener Würstchen-Wut“.

Bereits 3 Mal geteilt!
Kategorien
Kraut und Rüben

On Sale: Lebenseinstellung. Wow!

Nur diese Woche im Angebot: Die Lebens­ein­stel­lung auf Holz, 30 x 80 cm. Gehört gleich neben das „Carpe Diem“ an die Wohnzim­mer­wand geklatscht. Gehe Deine Weg, bleib immer Du selbst, vertrau auf Deine Stärken, sei glück­lich, entde­cke die Welt, fälle einen Baum, fahr Dein Auto gegen eine Wand und hör niemals auf zu saufen. Und in der Küche dann Tapeten mit dem sich ewig wieder­ho­len­den Mantra „Café – Cappuc­cino – Espresso – Latte Macchiato“. Brech­reiz garan­tiert!

Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Kraut und Rüben

Thüringen, Thüringen, Thüringen…

… ist eines von den schwie­ri­gen Bundes­län­dern, denn es kennt ja niemand außer­halb von Thürin­gen. Wir weilten kürzlich in Thürin­gen, schos­sen reich­lich Fotos und präsen­tie­ren hier trotz­dem nur zwei davon. Thürin­gen ist immer eine Reise wert, schön anzuschauen, nicht zu weit entfernt und reich an Attrak­tio­nen und Veran­stal­tungs­an­ge­bo­ten (neudeutsch: Ihwennts). Wenn ihr mal Zeit habt, fahrt nach Thürin­gen.


Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Kraut und Rüben

Traurig schaukeln im April

Heißer Anwär­ter auf den Titel „Traurigs­tes Bild aller Zeiten“. (via)

Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Auf dem Stoffmarkt II

Wer nicht mehr weiter weiß, fragt den Bündchen-Mann. Der hat auf alles eine Antwort. Lang lebe der Bündchen-Mann; der einzige Mann, der Bündchen kann. Ich bin nicht im Bilde, ich bin im Bündchen. Manche gehen das Bündchen der Ehe ein. Wer sich mal verletzt, muß sich verbünd­chen lassen. 1945 feier­ten die Amis und die Russen an der Elbe bei Torgau großes Verbünd­chen. Ach, ich könnte stunden­lang weiter­ma­chen… muß jetzt aber zum Bündchen-Mann, neue Schlab­ber­ho­sen kaufen.

Vielen Dank an S aus Bruns­büt­tel am Bündchen für die freund­li­che Einsen­dung.

Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Auf dem Stoffmarkt

Bitten! Wo käme wir hin wenn jeder machen würde! Nimm Finger weg von Knopf­fa­brik un nich aus der Büchse hole. Ich helfe gerne Du mußt frage. Wenn Knopf in Buchse gefalle ist alle zu spät wie wenn Kind in Brunnen. Deutsche Land ist schöner Land aber Sprache schwer. DANKE!

Vielen Dank an S aus W am Zeitnäh­käst­chen für die freund­li­che Einsen­dung.

Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Kraut und Rüben Musik Träume in Technicolor

Semino Rossi Ultras Börde

Unbedingt vergrö­ßern!!!

Ich freue mich ja immer, wenn ich mal origi­nelle oder anders­ar­tige Heckschei­ben­auf­kle­ber sehe. Böhse Onkelz, Rammstein oder Todes­strafe für Rinder­händ­ler sind ja in unserer lebens­wer­ten Gegend ebenso oft wie ungern gesehen. Hier mal ein positi­ves Beispiel vom Fahrzeug der Leite­rin des offizi­el­len Semino Rossi-Fanclubs „Semino Rossi Ultras Börde“. Oder so ähnlich, ich habe mir da wieder ein bißchen was zusam­men­fan­ta­siert. Auf jeden Fall geht hier mein Daumen nach oben; soviel Mumm in den Knochen, respek­tive Eier in der Hose, mit einem Semino Rossi-Aufkle­ber auf dem Auto durch die Gegend zu fahren, muß erstmal aufge­bracht werden. Neben­bei bemerkt überlege ich nach wie vor, ob der Herr Pastewka nicht der bessere Herr Rossi ist…

Teile diesen Beitrag:
Kategorien
Kraut und Rüben

Amerika spirit is like free eagle flies over mountains

Freedom land is land of freedom

Fly I like eagle free bird of liberty. You away with me fly honey we will bird free be. Nature is free peace eagle harmony time. Life easy spirit of Amerika! Flying eagle freedom is spread wings like angel. Freedom forever true spirit of Amerika! Be free eagle is liberty because eagle flies free always free like eagle of liberty. Life live eagle free forever!

Die Vorstel­lung, nach einer verlo­re­nen Wette in so einer grauen­haf­ten Jacke durch die Fußgän­ger­zone laufen zu müssen, erhei­tert mich.

Teile diesen Beitrag: