Hundisburg

Ein Horrorfilm aus Hundisburg

Dolles Ding: Der liebevoll gemachte “Dok­tor Hells­ing” ist ein Kurz­film in der Form eines klas­sis­chen, alten Trail­ers für einen fik­tiv­en Uni­ver­sal-Hor­ror­film aus den 30er Jahren. In ein­er Komödie bis hin zur Per­si­flage find­en hier eine Vielzahl von Fig­uren aus der Grusel­welt in kurzen Episo­den ihren Platz: von dem berühmten Vam­pir- und Mon­ster­jäger Abra­ham Van Hels­ing, hier Dok­tor John Hells­ing, bis hin zu Dok­tor Franken­stein, hier Pro­fes­sor Mabu­so­ri­ar­ty. Gedreht in unmit­tel­bar­er Nach­barschaft, im wun­der­schö­nen Wald zu Hundisburg!


It’s fun to stay at the A.B.I.E. under the Discokugel

Fun!

Uh, Baby, Baby, Baby! There’s a place on earth where you can feel the rhythm! It’s House! It’s Elek­trostrom! It’s Fun! Join the Fun Sound Boys to make a mon­ster­mäßige Riesen­par­ty on the dirty old Train­yard in Erck­sliv­ing! Sha­lala, Baby! There’s a Jack! There’s a Pot! There’s a Jack­pot in the Form of the wahnsin­nige ein­hun­dert Euros! I go hin, I go hin, I go kräh­si! I fuck­ing dance in the cir­cle! Yeah! Dada!

%d Bloggern gefällt das: