Kategorien
Kraut und Rüben

Gleiche Rechte – gleiche Pflichten

Klick!

Wahlpla­kat der SPD, Januar 1919.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Berufswettbewerb

Klick!


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Hoch die internationale Solidarität

Klick!

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Ein Bote der Freundschaft

Klick!

Dreschen für die Völker­freund­schaft.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Klubs junger Agronomen

Klick!


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Lest die Правда!

Klick!

Lest die Правда! Oder lest wenigs­tens die Sowjet­frau, im äußers­ten Notfall auch den Sputnik. Ansons­ten stehen uns allen harte Zeiten bevor, ob im Gulag oder als Fleisch­ein­lage im Borschschschschschschtschschschsch.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Umweltschweine…

… gab es auch zu DDR-Zeiten, wie vorste­hende Klein­an­zeige beweist. Überhaupt ist das Umwelt­be­wußt­sein eine Erfin­dung der unmit­tel­ba­ren Postmo­derne, also kwasi gestern erst entstan­den. Wer’s nicht glaubt, sollte sich nachts auf 1Festival mal die Tages­schau von vor 20 Jahren anschauen… da war CO2 noch eine gerade frisch verges­sene Merkwür­dig­keit aus dem Chemie-Unterricht und „Wetter noch gar kein Klima!“, wie Rainaldo Grebono einst ebenso schön wie treffend formu­lierte.

Außer­dem bin ich unbedingt dafür, das Wort „Wald“ durch „Walde“ zu erset­zen. Ich bin im Walde und außer­dem im Bilde.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Alkohol …

Klick!

… nicht während der Arbeits­zeit! Außer an Feier­ta­gen, aber da ist ja ohnehin frei. Es sei denn, man (oder frau) ist Schaff­ner oder Schaff­ne­rin (oder Rettungs­wa­gen­fah­rer oder Rettungs­wa­gen­fah­re­rin) und darüber hinaus gewerk­schaft­lich für die Feier­tags­ar­beit legiti­miert (oder Allein­ste­hen­der oder Allein­ste­hende und somit frei von fast allen familiä­ren Verpflich­tun­gen). Ein Satz mit herrlich vielen Klammern. Kann man sich Hitze eigent­lich schönsau­fen?

Teile diesen Beitrag: