Kategorien
Kraut und Rüben Musik

Der singende klingende Adventskalender (17)

Whynach­ten – das Fest der Liebe. You’re my heart, you’re my soul. Du bist mein Herz, Du bist meine Seele. Du bist die Losver­käu­fe­rin auf dem Rummel­platz meiner Klein­stadt. Apropos, in Haldens­le­ben findet regel­mä­ßig zu Pfings­ten die Pfingst­ma­sche statt. Ein ordinä­res Rummel­ver­gnü­gen mit Autoscoo­ter, Losbu­den und Luftge­wehr­stand. Pfingstmasche heißt die Veran­stal­tung, weil sie auf der Masche, einer Grünflä­che in der Stadt, statt­fin­det. In meiner Kindheit und frühen Jugend war ich infol­ge­des­sen lange Jahre der irrigen Annahme, das der Begriff Masche gleich­be­deu­tend mit dem Begriff Rummel ist. Wenn ich also anderen gegen­über von der Masche sprach, gab es öfter mal großes Rätsel­ra­ten, weil niemand etwas mit dem Begriff anfan­gen konnte. Ähnlich verhielt es sich mit dem Begriff Gaze für Fliegen­git­ter vor den Fenstern, den jeder – absolut jeder – in Familien- und Freun­des­kreis als Gaah-schee (So, wie man das franzö­si­sche Gage ((Entgelt)) spricht) aussprach. Und viele tun das bis heute… Die DDR war also nicht nur sprach­lich ein großes Rätsel. Wer mehr zum Thema richtig schöne Worte lesen will, soll mal hier schauen. Aber vorher löse ich noch auf: Auf besag­ter Masche sah ich mal eine junge Frau mit einer Jeans­ja­cke mit einem riesi­gen Modern Talking-Backpatch, garniert mit Glitzer­stei­nen und weißich­was. Das Bild hat sich bis heute einge­brannt. Wie auch immer, ich muß jetzt los. Atlan­tis is calling – SOS for Love.


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Oll’ner Penny

PPPPenny


Neues von der Lebens­mit­tel­front: Wer den Penny nicht ehrt, ist den Groschen nicht wert. Der Penny an dem ich täglich vorbei­fahre, heißt jetzt „Oll’ner Penny“. „Olln“, weil der Stadt­teil in dem sich erwähn­ter Penny befin­det, im Volks­mund „Olln“ genannt wird. „Olln“ kommt dabei von „Alt“ wie in Althal­dens­le­ben. Schade das die Aktion schon vorbei ist, mir wären so viele und so schöne Namen für die Penny-Märkte der Republik einge­fal­len: Penny Lane, Benny’s Penny, Penntüten-Penny, Penny Makka­roni, Penny Ummeecke, Papst Pontius Penny, Penny Subop­ti­mal, Penny Ausver­kauf, Penny Preisr­un­ter­ho­sehoch, Penny Puffreis…

Penny ist übrigens auch ein Vorname dessen Bedeu­tung nicht sicher geklärt ist. Eventu­ell kommt der Name vom griechi­schen ‚penelops‘ (eine Art Ente) bekannt durch Penelope, der Gemah­lin von Odysseus in Homers „Odyssee“.

Ich muß jetzt los, mir fehlt noch Butter.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Marley Spezialkleber für Dachrinnen

Dies ist kein Werbe­ein­trag. Ich lobe Marley Dachrin­nen­kle­ber aus freien Stücken. Das Zeug klebt einfach alles und kostet ein Bruch­teil dessen, was man für eine Minitube Sekun­den­kle­ber bezahlt. Außer­dem unter­hält Marley mit köstli­chen Texten bzw. einem fehlen­den Lekto­rat. Wer also die lustige Stelle im Text findet, bekommt von mir eine Tube gratis! Gruß an die Überset­ze­rin!

Größer!


Bereits 1 Mal geteilt!

Kategorien
Kraut und Rüben

Lars Ruppel – „Holger, die Waldfee“

Ich hatte im August des schönen Jahres 2012 bereits auf Lars Ruppel hinge­wie­sen, aller­dings hat das damals kaum jeman­den inter­es­siert. Da der nachfol­gend darge­bo­tene Text jedoch unglaub­lich großar­tig ist, sei hiermit erneut auf „Holger, die Waldfee“ hinge­wie­sen.



Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Sternstunden des Journalismus: Der Zahn in der Wurst


Stern­stun­den des Journa­lis­mus, Teil 49398. Dieser Artikel hat das Zeug zum Klassi­ker: „Press­kopf­wurst“, „Stulle“, „Knorpel“, „Rosen­bur­ger LPG“, „pulen“ … und alles in nur drei Absät­zen. Das lyrische Werk in voller Länge gibt es hier.

Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben Träume in Technicolor

Powerkehrer

Kehrblech (anno dazumals)


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Sprachkunde Brötchen

Inner­deut­sche Sprach­kunde am Beispiel eines Brötchens.

Klick!


Teile diesen Beitrag:

Kategorien
Kraut und Rüben

Schlammpoesiesmus

Es wird mal wieder Zeit für eine gepflegte Runde Schlamm­poe­sie. Ganz famos wird es, wenn Herr Lars Ruppel ab Minute 20:00 mit seiner „Holger, die Waldfee“ anfängt. Unbedingt ansehen! Knaller, der Mann!

Teile diesen Beitrag: